Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Biowein(e) ¤¤¤ Biorebe Tempranillo 2014 [REWE]
 
 
 
 
Biorebe Tempranillo 2014 [REWE]
Tempranillo Biorebe 2014

Herkunft / Traube: 

La ManchaTempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Schraube

Preis:

3,49€

Bewertung: 4 von 5 


 
 

Geruch/Blume
Ansprechend dumpf die erste Nase, Dachboden, Steinstaub, wenige Gerbstoffe, ein Anklang von herber Marmelade aus dunklen Beeren; nach dem Schwenken noch tragender, etwas Rosenwasser, Karamell, immer noch der Steinstaub im Hintergrund - das lässt hoffen!
Geschmack/Mundgefühl
Süßlich ist so tatsächlich wie überraschend der erste Eindruck, bevor man Luft eingezogen hat. Und bestätigt sich auch danach. Zwar wird kein Bereich im Mundraum zu sehr gefordert, doch alle ein wenig, was einen schönen Eindruck von Volumen vermittelt. Zwar hat der Biorebe Tempranillo einen herben Grundton, ein echter Kontrast für das Süßliche ist er so jedoch nicht. Zum Abgang hin bitterer. Eine Frucht kirstallisiert sich nicht heraus, Zitrusfrucht als grobe Richtung, mehr in die Orangenfraktion tendierend. Ebenso fehlt es an Struktur, irgendwie wirkt der Wein flach, obwohl das Mundgefühl eher neutral als wässrig ist, und es drängt sich unterbewusst das Adjektiv "spritzig" auf.
Säure ist unaufdringlich, aber vorhanden, und mehr mineralisch als fruchtig. Null Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Etwas Geduld und Konzentration, so findet sich doch ein - magerer - Abgang, der mehr vom Herben hat als vom Süßen - fein. Noch feiner der Nachgeschmack, man ist versucht, sich in die Methaper "der Wein gleitet sanft aus" ("aus" im Sinne von zu-Ende-gehend, nicht hinknallen!), zu versteigen. Tatsächlich ist der Nachgeschmack das Highlight, wenn auch nur von kurzer Dauer.

Fazit:
Weder die "5", noch die "Aktuelle Empfehlung", soviel war sicher - bis zum Nachgeschmack: Die Schwächen bügelt dieser zwar nicht aus, der Tempranillo ist aber um so viele Längen besser als viele der aktuellen Vorgänger, dass REWE-Kunden ihn keinefalls unprobiert lassen sollten, zumal als BIO-Wein! - also doch die "Aktuelle Empfehlung".


Dieser Wein wurde verkostet am Sonntag, 27. Dezember 2015





Bayer Crap Science stellt neues Medikament vor: "Aspirin defekt" hilft schnell gegen Schmerzfreiheit, Hochgefühle und gutes Befinden
  Zuletzt probiert:
Merlot Fior Danelli 2015
Gekauft bei: Penny

Edition Leo Hilinger 2015
Gekauft bei: ALDI

Il Sarone Negroamaro 2015
Gekauft bei: Penny

Merlot Pays d'Oc 2016
Gekauft bei: ALDI

Merlot Rheinhessen 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Nero d'Avola Biowein 2015

Gekauft bei: LIDL

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Klares Design - und natürlich mit dem Gelenk, das hochwertige Kellnermesser auszeichnet.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.