Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Biowein(e) ¤¤¤ Vega Lucia Biowein [Dursty]
 
 
 
 
Vega Lucia Biowein [Dursty]
Vega Lucia BIO

Herkunft / Traube:

Kastilien /
Tempranillo / Garnacha

Land:

Spanien

Jahrgang:

2008

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Recht guter Kork

Preis:

2,99€

Bewertung: 3 von 5 




Geruch/Blume
Maler & Lackierer! Der erste Eindruck. So wie nach einem hier verwandten Lösungsmittel. Selten wurde die erste Nase anfänglich so irritiert. Aber - wie stets - ist die Beschreibung durchaus nicht als Wertung zu begreifen! Der Geruch ist halt erst einmal... anders! Tatsächlich geht die Blume über in trockene, vegetative Noten, Asche eines Holzfeuers stellt sich ein, bis man nur noch trockenen Dachboden zu erschnüffeln meint. Höchst ungewöhnlich alles in allem - und erst einmal interessant. Nach dem Schwenken ganz analog, die ungewöhnlichen Noten sind jetzt ausgewogener, trocken, holzig - und schwächer.
Je länger der Wein offen steht, desto holziger - und damit eindeutiger - wird die Blume.
Geschmack/Mundgefühl
Unerwartet, aber erhofft: Auch im Geschmack sehr stringent an die Blume erinnernd. Eine kurzzeitige, kräftige Adstringenz zusätzlich, die jeden Schluck kurz begleitet. Die rauchigen Noten praktisch ausschließlich am Gaumen, die Zunge liefert nur einen wässrigen Eindruck. Die merkwürdigen, aromatischen Noten der Blume kristallisieren sich jetzt doch als Begleiterscheinung von Frucht heraus, sehr herbe Frucht, Holunder, unreife Brombeere, alles in Maßen. Dazu ein kräftiger Einschlag in Richtung Zitrusfrucht.
Eine recht fruchtbetonte Säure macht sich im Nachgang unangenehm an hinterem Gaumen und Zunge bemerkbar, nachdem der Wein eigentlich schon verschwunden war. Kurzweiliger Pelz verstärkt den eckigen Eindruck (Gegensatz von "rund").
Abgang/Nachgeschmack
Erwartet holzig im spärlichen Abgang, der Nachgeschmack desgleichen, dafür aber längst nicht mehr so unerwartet - und hält recht lange an. Vermutung: viel Fass, wenig Wein! Hier triumpfiert der Kellermeister über die Traube.

Fazit:
Oha! Nur etwas für Experimentierfreudige! Ein Hin- und Her, zwar immer in die gleiche Richtung, aber mit interessanten Nuancen. Und sicher nichts für die Tafelrunde!
Die 3 dann auch vor allem, weil dieser Wein kaum etwas für jeden - und jeden Tag - ist.

  


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 05. September 2012





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Campo Viejo Rioja 2015
Gekauft bei: EDEKA

Servus Burgenland 2015
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Saint Marc Réserve 2015

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

El Portico Crianza 2012

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Jens Priewe - 'Wein'

Jens Priwe - 'Wein'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abend-lichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.