Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Appassimento 2015
 
 
 
 
Appassimento 2015 Rosso Puglia
Appassimento Rosso Puglia 2015

Herkunft / Traube: 

Apulien / Nero di Troia, Primitivo

Land:

Italien

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

Halbtrocken

Verschluss:

Löchriger Kork

Preis:

4,99

Bewertung: 4 von 5 





Geruch/Blume
Dunkle Beeren kommen einem schon weit vor dem Glas entgegen! Doch die Blume an sich ist dann erstaunlich flach, wenige Gerbstoffe, keine Beeren mehr, eher eine Andeutung aus der Zitrusfraktion im Hintergrund. Regelmäßig herbeischwenkbare deutliche Schweißnoten in der zweiten Nase, der Wein dann wesentlich präsenter, ansatzweise dumpf, vor allem aber reichlich stechend, und im Hintergrund jetzt wieder eine Andeutung der Beeren, die nach dem Einschenken das Glas umwölkten.
Geschmack/Mundgefühl
"Klebrig" ist wohl das wenig schmeichelhafte erste Adjektiv, das einem im Wortsinne auf der Zunge liegt. Der Wein ist jetzt erstaunlich süß, die o.g. Beeren sind zwar da, wurden aber reichlich gezuckert (bildlich gesprochen, natürlich). Vor allem am Gaumen bleibt das Süße klebrig. Ansonsten geizt der Wein nicht mit Volumen, auch wenn es im hinterem Mundraum - außer einem kokelnden Gaumen - wenig zu vermelden gibt. An den Seiten der Zunge erstaunlich herb, ohne, dass es zu einem veritablen Kontrast reichen würde. Ansprechend das Mundgefühl, das etwas "Fleisch" zu bieten hat. Mäßig die mineralische Säure, auch sie eher ein Ausreißer in den Facetten. Das stetig zunehmend Adstringente addiert sich über die Zeit zu einem veritablen Pelz, auch wenn dieser jeweils rasch verschwindet.
Abgang/Nachgeschmack
Erstaunlicherweise schleicht sich ein milder Abgang mit Resten der Beeren am verkokelten Gaumen vorbei. Herausragend dann der Nachgeschmack, die Ecken und Kanten der wirren Geschmackseindrücke sind weitestgehend abgeschliffen, das Süße ist nicht mehr gezuckert, in den Beeren jetzt eher Zitrusfraktion, im Mundgefühl eine Assoziation von türkischem Honig. Oxidiert praktisch gar nicht.

Fazit:
Nach dem wirklich guten Nachgeschmack dürfte es sich empfehlen, den Wein von vornherherein zu dekantieren! So bleibt eine knappe "4"... für 4,99€ würde ich ihn sicher nicht noch mal mitnehmen!
Aber die Verkostung war wirklich spannend, abwechslungs- und facettenreich! (vor allem, wenn einem das Content Management System abraucht und die halbe Verkostung aus dem Kopf reproduziert werden muss - es gibt lustigere Abende...).
Obacht, die 14,5% Vol/% Alkohol merkt man zu keiner Zeit!


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 28. Juli 2016





Amazon: Elektronk-Sale
  Zuletzt probiert:
Léon Perdigal Côtes du Rhône 2016
Gekauft bei: trinkgut

Giacondi 2017
Gekauft bei: ALDI

Umbria Sangiovese 2017
Gekauft bei: NORMA

Rosso di Montepulciano 2017
Gekauft bei: NORMA

Finca del Mar Garnacha 2017
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Umbria Sangiovese 2017

Gekauft bei: NORMA

Verosso Salento Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

'Nice to have'

Weinset mit Kellnermesser

Ein hübsches Einsteiger-Set für den Weinfreund aus dem Bereich
"rund um Weine"
- nicht lebensnotwendig - aber "nice to have".

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.