Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Ares
 
 
 
 
Ares Beaujolais 2014
Ares Rioja Crianza 2012

Herkunft / Traube: 

Rioja / Tempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:  

*-trocken

Verschluss:

Sehr guter Kork

Preis:

6,99

Bewertung: 2 von 5 
 




Geruch/Blume
Ein ungewöhnliches Aroma von getrockneten Tannennadeln in der ersten Nase. Dazu ein fein alkoholischer Aufzug. Wenige Gerbstoffe, diese dafür sehr trocken, sowie ein Hauch von Zitronenschale. Nach dem Schwenken im Wortsinne staubtrocken, Dachboden. Sehr holzig. Eine völlig im Hintergrund bleibende Frucht begleitet die schöne Wandlung zu einem trotz der verschiedenen Eindrücke doch passenden Gesamtbild eines Bouquets - wenn auch das Ganze mäßig ausgeprägt ist.
Geschmack/Mundgefühl
In der Tat ein "Parker"-Wein. Staubtrocken. Ein üppiger Pelz legt sich sofort auf alles, Gaumen, Zunge, Zähne. Sehr unangenehm (wenigstens nicht (oder kaum) so adstringent wie sonst üblich - immerhin). Und lenkt natürlich komplett ab vom Rest. Der Pelz wird zwar mit der Zeit etwas dünner, man hat aber doch Schwierigkeiten, da "hindurch" Einzelheiten zu erfassen. Das Volumen ist ansprechend, fast üppig, die Frucht zwischen Holunder und Brombeere, beides ohne jede Süße. Trotz des ganzen Belages ist das Mundgefühl eher wässrig, von "Fleisch" und Struktur fehlt jede Spur - na, wenigstens reimt es sich. Dazu kommt, dass die Komplexität mit der Zeit ab- statt zunimmt. Die sehr mineralische Säure zeigt sich zwar ebenfalls üppig, stört aber nicht.
Abgang/Nachgeschmack
Belag. Ok, nicht im Abgang. Der ist fast ein wenig herb und hat Reste des Wässrigen im Gepäck. Dann nur noch Belag, dazwischen pappig im Mundgefühl und muffig im Geschmack.
 
Fazit:
Wie oft schon habe ich nach dem "Genuss" von "Parker"-Weinen von Aldi lamentiert... eigentlich nehme ich mir jedes Mal vor, diese sauteuren Angebote, die wer-auch-immer für "gut" befunden hat, bei Aldi verkauft zu werden, zu meiden! Oftmals - so auch jetzt - wäre es besser gewesen, die ausgebrannten Eichenfässer, in der der Crianza entstand, in Stücke zu schneiden und zum Lutschen anzubieten...
Aber ich möchte nicht vor Geldverschwendung warnen, ohne eine gesicherte Aussage machen zu können.
Im Falle des Ares Rioja Crianza 2012 jedoch warne ich (wieder mal) vor der Geldverschwendung - Finger weg!

Da ich den Wein trotz der unfasslichen 6,99€ tatsächlich weggeschüttet habe, bekommt er auch keine "3" - nicht mal im Ansatz.
Wer jedoch von Beruf Kürschner ist und sehr sehr sehr trockene Weine bevorzugt, der wird ihn sicher auch trinken.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 10. März 2016





  Zuletzt probiert:
Caleo Nero d' Avola 2013
Gekauft bei: Dursty

Côtes du Rhône Réserve 2015
Gekauft bei: NORMA

Prodigo Nero d'Avola 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Bardolino San Mondello 2015
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2015
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Prodigo Nero d'Avola 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Cours la Reine Languedoc 2014

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Jens Priewe - 'Wein'

Jens Priwe - 'Wein'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abend-lichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.