Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Baracca & Fassoldi Toscana
 
 
 
 
Baracca & Fassoldi Toscana 2014
Baracca Toscana 2014

Herkunft / Traube:

Toskana Sangiovese, Ciliegiolo

Land:

Italien

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Löchriger Kork

Preis:

3,99

Bewertung: 3 von 5 

 
 
 
 

Geruch/Blume
Sehr dumpf und tragend die erste Nase, dunkle Beerenfrucht im Hintergrund, unbestimmbar; es stellt sich ein Eindruck von vermoderndem Holz ein. Selten. Aber nicht schlecht. Etwas knackiger nach dem Schwenken, einige Schweißnoten, ein schwach alkoholischer Aufzug, sonst ist die zweite Nase analog zur ersten.  
Geschmack/Mundgefühl
Erstaunlich wässrig und un-voluminös, so komplett anders, als man es nach dieser prägnanten Blume erwartete, ist der Baracca im ersten Moment. Das Mundgefühl bleibt annähernd, das Volumen jedoch steigert sich. Unangenehm das deutliche Brennen am hinteren Gaumen, das den Fokus weglenkt von den recht fruchtbetonten, wiederum dumpfen Noten im vorderen Mundraum. Hier findet sich, neben den unbestimmten dunklen Beeren u.a. grüner Apfel! Kurzfristig gewinnt der Wein an Struktur, das Wässrige nimmt weiter ab, und etwas "Fleisch" stellt sich ein - aber wirklich nur kurz. Die mineralische Säure ist etwas zu vordergründig, sorgt für steten Speichelfluss - und nimmt immer mehr an Präsenz zu. Pelz bleibt aus.
Abgang/Nachgeschmack
Kein bemerkbarer Abgang. Im Nachgeschmack, dominiert jetzt die frische Apfelschale, es geht merkbar in Richtung Zitrusfraktion. Dafür langsam die Oxidation, erst spät bleibt vom Apfel nur die Kitsche. 

Fazit:
Eine Herausforderung - für den Verkostenden! Nach der außergewöhnlichen Blume ist man versucht, dem Wein mehr anzudichten, als faktisch vorhanden. Schwer, dieser Versuchung zu widerstehen. Ich hoffe, es ist gelungen. Und so darf abschließend die Vermutung geäußert werden, dass hier kräftig mit Eichenchips "veredelt" wurde / werden sollte. Knapp daneben. Die Säure kostet zuletzt auch noch die "4".
Dennoch kann der neugierige Weinfreund diesen Rebensaft durchaus mal mitnehmen, auch für - reichliche - 3,99€.

Dass der Wein (mit - kleiner - nachgesetztem Anhang auf dem Etikett) Baracca & Fassoldi heißt (und nicht nur Baracca, obwohl dieser Schriftzug 3mal größer ist) soll hier ebenso nachgetragen werden, wie die Tatsache, dass ich noch nie von der Rebsorte... Moment, ich muss nachschauen... Cieo... Cielo... Ciliegiolo gehört habe!


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 16. Juni 2016





Amazon Whisky-Angebote
  Zuletzt probiert:
Caleo Nero d' Avola 2013
Gekauft bei: Dursty

Côtes du Rhône Réserve 2015
Gekauft bei: NORMA

Prodigo Nero d'Avola 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Bardolino San Mondello 2015
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2015
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Prodigo Nero d'Avola 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Cours la Reine Languedoc 2014

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

'Nice to have'

Weinset mit Kellnermesser

Ein hübsches Einsteiger-Set für den Weinfreund aus dem Bereich
"rund um Weine"
- nicht lebensnotwendig - aber "nice to have".

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.