Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Bardolino Stefano Colucci 2012
 
 
 
 
Bardolino Stefano Colucci 2012
Bardolino Stefano Colucci 2012

Herkunft / Traube:
 

Venetien / Corvina, Rondinella, Molinara

Land:

Italien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

11,5%

Geschmacksrichtung:

(halb)trocken

Verschluss:

Schraube

Preis:

2,59€

Bewertung: 3 von 5 




Geruch/Blume
Praktisch nichts in der ersten Nase, im Hintergrund etwas zwischen Maom und Werthers Echte... also nur noch ein Anklang des Süßlichen der Vorgänger. Dieser Eindruck verstärkt sich nach dem Schwenken, ist aber zu keiner Zeit unangenehm oder störend - eher im Gegenteil, am anderen "Ende" eingefasst von nicht minder schwachen, trockenen Gerbstoffen ist die Blume durchaus interessant zu nennen. Geschmack/Mundgefühl
Die durch die interessante Blume geweckten Erwartungen kann der Wein im Geschmack leider nicht erfüllen. Eher flach geht es zu, vordere Zunge und hinterer Gaumen werden gefordert, sonst spielt sich kaum etwas ab. Wiederum sehr interessant ist hier der Kontrast zwischen herb (hinten am Gaumen) und süß (auf der vorderen Zunge), dazu ein reichlich holziger Grundton - natürlich alles im Rahmen. Eine Frucht - noch anders beim 2011er Bardolino Stefano Colucci von Penny - stellt sich gar nicht erst ein, auch wenn's deutlich in die zitronige/mandarinige Ecke tendiert.
Mit "klebrig" ist das Mundgefühl am treffensten beschrieben. Säure ist harmlos und angenehm fruchtbetont, Pelz bleibt aus.
Abgang/Nachgeschmack
Der Abgang des 2012er ist wesentlich deutlicher als bei Vorgänger - und deutlich zu süß. So auch der Nachgeschmack - hier allerdings kommt etwas des Holzigen zurück, sodass der Wein angenehm ausklingt - wenn auch immer noch zu süß.

Fazit:
Eine Konstanz im "Süß-herben Wechselspiel" in den Jahrgängen reicht nicht, sich Meriten zu verdienen - eine schlappe "3". Wenigstens war der Wein mit 1,99€ im Angebot - und zu ärgern braucht man sich eigentlich nicht: Zuletzt gab es hier Weine im Testfeld, die das Dreifache gekosten haben - und knapp an der Keramik vorbeigeschlittert sind.


Dieser Wein wurde verkostet am Montag, 08. September 2014





Facebook stoppt Veröffentlichung: Neuer "Gefällt mir nicht"-Button nicht hässlich genug!
  Zuletzt probiert:
Melodies Malvasia Nera 2017
Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

BioBio Tempranillo 2017
Gekauft bei: Netto, [Biowein]

Casa de la Ermita 2017
Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Merlot Biorebe 2017
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

  Aktuelle Empfehlung:
Melodies Malvasia Nera 2017

Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.