Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Boccantino Nero d'Avola
 
 
 
 
Boccantino Nero d'Avola Riserva 2015
Oristan Crianza 2014

Herkunft / Traube:

Sizilien / Nero d'Avola

Land:

Italien

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Sehr guter Kork

Preis:

3,99€

Bewertung: 3 von 5 


 
 

Geruch/Blume
Dumpf mit einerseits einer fruchtigen Süße und andererseits milden Gerbstoffen, später eine nicht minder milde Rauchnote - und dann ist die erste Nase fast komplett verduftet, es bleiben ein paar grüne Reste. Nach dem Schwenken bestimmt das Rauchige die zweite Nase, zudem Steinstaub und erneut etwas Frucht. Alles in allem mager ausgeprägt.
Geschmack/Mundgefühl
Anfänglich wieder sehr mild, nach dem Einziehen der Luft dann doch kurz adstringent, was sich zum Glück schnell gibt. Eine Frucht ist zwar immer noch kaum zu deuten, jetzt aber im Wesentlichen herb und lange nicht mehr so süß, wie es noch die Blume nahelegte. Zwar schafft es der Wein nicht bis in den hinteren Mundraum, dort, wo er stattfindet, benimmt er sich ordentlich und präsentiert gar etwas Körper. Sehr wässrig das Mundgefühl, vor allem auf der Zunge, selbst Ansätze von Struktur helfen hier nicht. Und diese nehmen - wie auch das Volumen - mit der Zeit wieder ab. Schade.
Trotz des bestimmend Herben zeigt sich später Kirsche als Frucht.
Flach die mineralische Säure, kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Ausgerechnet der Abgang präsentiert nun wieder von der feinen Süße der Blume, dazu nicht minder fein-herb. Richtig gut. Und während diese Zeile entstand, ist der Nachgeschmack auch schon durch - flöten - einfach weg der Wein. Gemäßigte Pappe. Auweia.

Fazit:
Der Wein ist so unauffällig, dass ich fast vergessen hätte, Abgang und Nachgeschmack zu beschreiben, was im Nachhinein beim Letzterem auch nicht verwundert - es gab schlicht keinen... irgendwie ist mit dem Boccantino Nero d'Avola nicht viel los...
Obwohl man sich ja nicht vom Etikett leiten lassen soll, erwartet man von einem Nero d'Avola, der zum Riserva ausgebaut wurde, doch schon etwas mehr, mehr Volumen, mehr Struktur, klarere Früchte und schon was in Richtung Nachgeschmack.
Sicher fehlerlos. Aber es fehlt doch Einiges.
Lieber den Oristan kaufen, wenn man grade bei Penny ist, jetzt in der KW 49 auch offiziell im Angebot.


Dieser Wein wurde verkostet am Dienstag, 04. Dezember 2018





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Biorebe Tempranillo 2018
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

Duca della Seduzione Primitivo 2017
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Hoya Reserva 2014
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2017
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Duca della Seduzione Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Klares Design - und natürlich mit dem Gelenk, das hochwertige Kellnermesser auszeichnet.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.