Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ NORMA ¤¤¤ Casa Gualda 2006
 
 
 
 
Casa Gualda 2006 Selección Cincuenta Aniversario
Casa Gualda

Herkunft / Traube: 

 

La Mancha
85% Tempranillo / 10% Syrah / 5% Petit Verdot

Land:

Spanien

Jahrgang:

2006

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Sehr trocken

Verschluss:

Guter Kork

Preis:

5,99

Bewertung: 4 von 5 


Geruch/Blume
Ein Sprung in eine Brombeerhecke! Das ist die - sicher auch blumigste - Assoziation, die sich dem Verkostenden direkt nach dem Einschenken aufdrängt, sowohl in der Frucht, als auch das "Grünzeug", das für vegetative Noten steht und mit Grassilage wohl am ehesten zu beschreiben ist. Wenig Gerbstoffe, deutliche Rauch-Noten. Diese werden auch nach dem Schwenken bestimmend, ebenso nimmt das Vegetative zu, Frucht tritt in den Hintergrund. Ein säuerlicher Unterton sorgt für Irritation.
Geschmack/Mundgefühl
Ein "Parker-Wein" - ohne Zweifel! Gekeltert in der Wüste, gereift in einem Fass aus Alaun! Gut, so schlimm ist es nicht, aber die Adstringenz im ersten Eindruck ist umgehend und übermächtig. Sie gibt sich - wie meist - beim zweiten Schluck einigermaßen rasch. Und man findet einen Wein mit großem Volumen einerseits, einem ungewöhnliche wässrigen Mundgefühl andererseits. Stets herb an allen Ecken (allerdings trägt die Zunge wenig zur Erkenntnis bei). Und kräftig.
Die Brombeere weicht der Zitrone, wobei interessanterweise eher der Schale. Säure ist zu bemerken und unerwartet mineralisch, Pelz zu vernachlässigen. Das Ganze umweht etwas Merkwürdiges von Leichtigkeit und Frische.
Abgang/Nachgeschmack
Der Abgang bildet mit den fein-herben Noten das Highlight des Weines; im Nachgeschmack dann wieder von der Zitrone zur Brombeere mit vegetativen Anklängen - und ohne jede Wässrigkeit.
 
Fazit:
Für eine 5 - oder gar 91 Parker-Punkte - ist mir der Wein zu fleischlos und wesentlich zu arid. Dafür wird er mit jedem Schluck besser - und mit 14Vol/% Alkohol ist es nach dem ersten Glas auch fast schon egal! *hicks*

Bemerkung:
Da auf dem Etikett ungewöhnlicherweise die Volumenangaben der einzelnen Rebsorten prangen, wollte ich sie hier nicht vorenthalten. 

 


Dieser Wein wurde verkostet am Dienstag, 12. Juni 2012





Terroralarm: Jugendlicher drohte mit Arschbombe - Beherztes Eingreifen des Bademeisters verhinderte das Schlimmste
  Zuletzt probiert:
Farneto Valley 2016
Gekauft bei: Netto

Tulga Crianza 2014
Gekauft bei: LIDL

La Passione Primitivo 2016
Gekauft bei: NORMA

BIO-Cuvée Rheinhessen 2017
Gekauft bei: ALDI, [Biowein]

Esteban Crianza 2014
Gekauft bei: Rossmann

  Aktuelle Empfehlung:
Farneto Valley 2016

Gekauft bei: Netto

Campo Viejo Rioja 2016

Gekauft bei: EDEKA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Klares Design - und natürlich mit dem Gelenk, das hochwertige Kellnermesser auszeichnet.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.