Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ EDEKA ¤¤¤ Castillo de Baños
 
 
 
 
Castillo de Baños Gran Reserva
Castillo de Baños Gran Reserva 2007

Herkunft / Traube: 

Valdepeñas / Tempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2007

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Mäßiger Kork

Preis:

2,88

Bewertung: 3 von 5 

 

 

Geruch/Blume
Deutliche Raucharomen, schwache, aber sehr trockene Gerbstoffe und eine Frucht im Hintergrund - keine schlechte erste Nase. Baut nach dem Schwenken kaum an Komplexität ab, generell aber wenig eine Änderung
Geschmack/Mundgefühl
Äußerst adstringent erinnert der Wein umgehend daran, dass es auf dem Etikett auch "Reserva" zu lesen gab, und so mit reichlich Fass zu rechnen ist. Diese Fassnoten bestimmen den Castillo de Baños dann auch von Anfang bis Ende. Vor allem am Gaumen präsent wird die Zunge - mal wieder - vernachlässigt und steuert lediglich einige fruchtige Untertöne bei. Wenigstens vom Belag, der sich mit jedem Schluck neu bildet (und schnell schwindet), bleibt sie so weitgehend verschont. Im Geschmack - wie angedeutet - reichlich Fass, geradezu kaubar sind die bestimmenden Holznoten, und sie prägen auch das Mundgefühl. Immerhin ergibt sich auf diese Weise so etwas wie Struktur, wenn es schon an Volumen mangelte. Wahrscheins mangels Beteiligung der Zunge zeigt sich eine Säure eher nicht.
Abgang/Nachgeschmack
Praktisch: Da der Wein am hinteren Gaumen abrupt stoppt, muss man sich nicht mit Beschreibung eines Abganges aufhalten. Im Nachgeschmack harmlos, immerhin kein Belag mehr, und die Holznoten sind soweit abgeklungen, dass es schon fast wieder gut ist. Oxidiert erfreulich langsam, und so ist der Nachgeschmack beinahe das Highlight.

Fazit:
Vorab: Die 14Vol/% Alkohol, die der Wein lt. Etikett aufweist, merkt man zu keiner Zeit - also Obacht!
Ansonsten ein typischer Reserva, es fehlt nur das obligatorische Drahtgeflecht, das den Weinfreund sonst ja recht zuverlässig auf trocken-adstringentes Fassaroma hinweist.
Die "3" kann man dennoch geben, und der Freund trockenster Weine sollte für 2,88€ (KW 5) durchaus zuschlagen.


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 31. Januar 2015





Zu schlecht gespielt - Niedergang eines Bundesliga-Urgesteins: Stürmer stand sogar beim Eigentor im Abseits
  Zuletzt probiert:
Caleo Nero d' Avola 2013
Gekauft bei: Dursty

Côtes du Rhône Réserve 2015
Gekauft bei: NORMA

Prodigo Nero d'Avola 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Bardolino San Mondello 2015
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2015
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Prodigo Nero d'Avola 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Cours la Reine Languedoc 2014

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Bordeaux-Gläser

Bordeaux-Gläser von Leonardo

Bordeaux-Gläser von Leonardo - schnörkellos - und grade deswegen empfehlenswert!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.