Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Rossmann ¤¤¤ Chevalier de Saint-Augistin
 
 
 
 
Chevalier de Saint-Augistin Bordeaux Réserve 2014
Chevalier de Saint-Augustin Bordeaux Réserve 2014

Herkunft / Traube: 

Bordeaux / ?

Land:

Frankreich

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Sehr guter Kork

Preis:

4,99

Bewertung: 4 von 5 

 

 
 

Geruch/Blume
Die erste Nase des aktuellen Jahrgangs ist geprägt von der Assoziation einer geöffneten Pralinenpackung - mit Weinbrand-Pralinen, was allerdings recht schnell nachlässt und von trockenen Gerbstoffen nahezu ersetzt wird. Praktisch null Schweißnoten nach dem Schwenken; diese hatten uns beim Vorgänger noch kräftig in die Polster gedrückt. Im Gegenteil ist die zweite Nase eher unauffällig und wie schon zuvor reich an ausgewogenen, mehrheitlich trockenen Tanninen - mit einem Rest der Frucht. Nicht übel.
Geschmack/Mundgefühl
Es fällt sofort auf, dass die schicken Tannine es auch in den Geschmack schaffen, aber ebenso sofort wird es auf der Zunge sehr wässrig. Letzteres gibt sich ab dem zweiten Schluck zunehmend, dafür zieht ein veritabler Belag die Aufmerksamkeit auf sich - eher ungewöhnlich für einen Bordeaux. Erfreulich: Auch dies nimmt eher ab denn zu (dafür verlässlich mit jedem neuen Schluck wieder da...) Zunehmend allerdings ein leichtes Kokeln schon ab dem mittleren Gaumen.
Das Volumen ist ansprechend und gewinnt ebenfalls mit der Zeit, ohne es jedoch bis ganz nach hinten zu schaffen. In der Frucht jetzt praktisch nichts mehr aus der Blume, die Zitrusfraktion hat deutlich die Oberhand mit einer echten Note von Zitrone. Trotzdem eine feine Süße auf der vorderen Zunge, leider nichts Herbes als Kontrast, wie noch beim Vorgänger.
Die Säure ist unauffällig und mäßig mineralisch, Pelz bleibt trotz aller Befürchtungen schließlich doch aus.
Abgang/Nachgeschmack
Wenig Abgang, kaum beschreibbar. Der Nachgeschmack ist beim 2014er Chevalier de Saint Augstin noch das, was am ehesten einem Bordeaux gerecht wird, herber jetzt, Reste der Tannine, vergeht langsam ohne jede Oxidation - gut!
Weniger gut: Ist der Wein entschwunden, verbleibt ein pelziger Belag, der eigentlich schon verschwunden zu sein schien.
 
Fazit:
Evtl. dekantieren - so könnten die Wechsel über die Zeit, die der Wein zu Hauf bietet, abgeschliffen werden - falls man das will.
Auf jeden Fall besser als der Vorgänger, wenn auch nicht gerade der klassische Bordeaux (s.o.). Hier ist wohl beim Ausbau zum Réserve ein wenig zu viel des Guten getan worden. Trotzdem diesmal die knapp "4" für den 2014er.

Da sich dieser vom vorangegangenen Jahrgang doch deutlich unterscheidet - nicht nur im Alkoholgehalt -, wurde auf eine Referenzierung weitestgehend verzichtet.


Dieser Wein wurde verkostet am Sonntag, 15. Oktober 2017





  Zuletzt probiert:
Evita Primitivo 2016
Gekauft bei: REWE

Château Lary Bordeaux 2015
Gekauft bei: REWE

Merlot Mario Collina 2017
Gekauft bei: ALDI

Tempranillo BIO 2017
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Zweigelt Selection 2016

Gekauft bei: ALDI

Viña Real Crianza 2014

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.