Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ trinkgut ¤¤¤ Chianti Torre Borgese
 
 
 
 
Chianti Torre Borgese 2009
Chianti Torre Borgese

Art / Herkunft / Traube:

Chianti

Land:

Italien

Jahrgang:

2009

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Merwürdiger Kork (*)

Preis:

1,99€

Bewertung: 3 von 5 





Geruch/Blume
Schwache, aber deutliche Kirschnoten in ebenso schwachen, trockenen Gerbstoffen sind die ersten Eindrücke nach dem Einschenken; ebenso assoziiert man Gummi und etwas Steinstaub. Der zweiten Nase bieten sich dann eher milde Gerbstoffe. Hinzu kommt etwas Vegetatives.
Verfliegt recht schnell, steht der Wein länger offen.
Geschmack/Mundgefühl
Erstaunlich fruchtbetont auf der Zunge, ebenso erstaunlich eine kräftig-bittere Note am hinteren Gaumen, was zu einem - mehr oder weniger - interessanten Kontrast im Geschmackserlebnis führt. Eine fruchtige Säure sorgt dafür, dass auch die Seiten der Zunge nicht zu kurz kommen, bevor heftiger Speichelfluss einsetzt.
Ebenso erstaunlich ist die Kürze der Zeit, die der Wein im Mund auf sich aufmerksam macht... "Hallo - und Tschüss!".
Abgang/Nachgeschmack
Nicht überraschend: Marginaler Abgang. Dafür bleiben leider eher die bitteren Noten im Nachgeschmack. 

Fazit:
Von Volumen zu sprechen wäre vermessen, aber eindimensional ist dieser Chianti auch nicht - aber eher mehrdimensional über die Zeit: Erst fruchtbetont, dann überwiegt das Bittere, bevor die fruchtige Säure den Focus auf sich lenkt.
Eine gute 3 hat er verdient - und eine andere Jahreszeit:
Diesen Wein sollte man im Sommer auf dem abendlich warmen (z.Z. eine eher sonderbare Vorstellung, bei dem Winter!) Balkon noch einmal probieren. Wenn er sich dann so lange hält. 

Bemerkung:
Ein (*)-Wort noch zum Kork:
Dieser Korken glänzt schon, nachdem man die Kapsel abgeschält hat - merkwürdig! Der ganze Korken wirkt so, als wäre er geklebt und der Kleber hätte eine Schicht darum gelegt. Nun bin ich kein Korkologe, und geschmackliche Auswirkungen vermag ich nicht zu erkennen, aber es ist zu merkwürdig, um es unter den Tisch fallen zu lassen.
 
 


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 08. Januar 2011





Zu schlecht gespielt - Niedergang eines Bundesliga-Urgesteins: Stürmer stand sogar beim Eigentor im Abseits
  Zuletzt probiert:
Rocca Pagliara 2016
Gekauft bei: NORMA

LAB 2015
Gekauft bei: Rossmann

  Aktuelle Empfehlung:
LAB 2015

Gekauft bei: Rossmann

Valpolicella Ripasso 2014

Gekauft bei: LIDL, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.