Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ trinkgut ¤¤¤ Côtes du Rhône Cuvée
 
 
 
 
Côtes du Rhône Cuvée Benedikt 2012
Côtes du Rhône Cuvée Benedikt 2012

Herkunft / Traube:
 

Valréas / 80% Grenache, 20% Syrah

Land:

Frankreich

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Guter Kork

Preis:

4,99

Bewertung: 4 von 5 


  

Geruch/Blume
Sehr flach die erste Nase: Außer ein paar wenigen, kantigen Tanninen kaum etwas Berichtenswertes. Interessanter nach dem Schwenken, es finden sich schmale Schweißnoten auf der einen, schön kontakariert durch dumpfe Töne von Vanille und Keller auf der anderen Seite, zwischendrin zieht es mild-alkoholisch die Nase hinauf.
Geschmack/Mundgefühl
Nicht ganz so kräftig, wie es die Cuvée aus Grenache und Syrah erwarten ließ, doch aber nicht un-heftig im ersten Moment, rote Bäckchen und reichliches Brennen am hinteren Gaumen inkl.  Auffallend ebenso umgehend das wässrige Mundgefühl, das so gar nicht zum halbwegs voluminösen Eindruck passen will. In der Frucht unreife Erdbeere und Sternanis. Und auch ein vegetativer Einschlag, abgezogene Rinde von z.B. Haselstrauch - wie beim Basteln aus Kindertagen. Unsprezifisch und eher harmlos die Säure, Pelz bleibt aus. Später tendiert der Wein deutlich in Richtung Zitrus, was sich dann besonders im...
Abgang/Nachgeschmack
...Abgang nicht wirklich positiv bemerkbar macht, immerhin ist jener vorhanden. Ein milderes Abbild des Geschmacks dann im Nachgeschmack - tadellos. Und erst ganz langsam oxidierend, ohne, dass es unangenehm cyanig würde.  

Fazit:
Hier fällt ein Fazit schwer: Einerseits sehr interessant in den Nuancen, andererseits im Gesamtbild doch irgendwie... unreif. Vielleicht sollte man dem Wein einige Jahre im Keller gönnen, um zu reifen - der Kork sollte dies hergeben.

Bemerkenswert:
Das Etikett! Statt des - viel zu oft - üblichen BlaBla über reifes Dies und fruchtiges Das liest man beim Côtes du Rhône Cuvée Benedikt eine sehr interessante, trotz der Kürze außerordentliche gut geschriebene Abhandlung über die Provenience und Geschichte des Weines, nur mäßig selbst-beweihräuchernd - toll!

Nachtrag: Der Wein gehört wohl bei EDEKA nicht zum Standard-Sortiment, hingegen findet er sich bei trinkgut im Regal, auch ohne günstiger beworben zu sein.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 17. Juli 2014





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Rocca Pagliara 2016
Gekauft bei: NORMA

LAB 2015
Gekauft bei: Rossmann

  Aktuelle Empfehlung:
LAB 2015

Gekauft bei: Rossmann

Valpolicella Ripasso 2014

Gekauft bei: LIDL, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.