Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ D'Amati
 
 
 
 
D'Amati - Terre Siciliane 2012
D'Amati 2012

Art / Herkunft / Traube: 

Nero D'Avalo / Merlot

Land:

Italien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

2,69€/l

Bewertung: 3 von 5 






Geruch/Blume
Sehr flach die Blume in der ersten Nase, Asche und ein paar seifig-limonige Noten. Selbst der vom Vorgänger bekannte alkoholische Aufzug ist flau. Nach dem Schwenken tatsächlich nicht die Spur intensiver, zieht der Wein in die limonige Richtung. Immerhin ein paar kantige Tannine im Hintergrund.
Geschmack/Mundgefühl
Schön gegensätzlich dazu der erste Geschmackseindruck, ausgeprägt, mit ansprechendem Volumen und deutlich Kirsche als bestimmender Frucht, wenn auch mit starkem Einschlag in Richtung Zitrusfrucht und -Schale.
Auch danach nicht weniger intensiv und voluminös, herb-bittere Noten auf der Zunge sind ein schöner Kontrast. Etwas Nussiges zum Abgang hin ist ungewöhnlich und erwähnenswert.
Die Säure ist sehr fruchtbetont und eine Spur zu aufdringlich - allerdings kein Vergleich mit dem zuletzt hier verkosteten D'Amati -, auch wenn sie sich just mit aussagekräftigem *Burb* bemerkbar macht... Pelz bleibt aus!
Abgang/Nachgeschmack
Statt einer Blume ziert diesen Wein dann doch wenigstens ein runder, harmonischer Abgang, ganz dem Verlauf des Geschmacks folgend. Im Nachgeschmack angenehm und unaufdringlich - und recht kurz. 

Fazit:
Kein Kracher - aber auch kein Reinfall. Probieren!
Nachdem ich in den letzten Jahren um den D'Amati einen Bogen gemacht habe (er wurde stets als 'halbtrocken' apostrophiert in der Werbung), kann man den 2012er problemlos empfehlen.
Hätte der Wein ein Bouquet, das zu erwähnen gewesen wäre, die 4 wäre ihm sicher... so aber...

Bemerkung:
Der D'Amati scheint praktisch ganz Italien zu bedecken, bedenkt man, dass (mindestens) sowohl Penny, als auch EDEKA, Netto und Dursty diesen Wein feilbieten... also ein echtes Massenprodukt!
Mögliche Schlussfolgerung: Soviel Merlot und Nero d'Avola aus gleichen Anbaugebieten kann es gar nicht geben... dass der Wein generell "konstruiert" wird (von den Kellermeistern), ist völlig klar... bei den für diese Massen nötigen Mengen aber ist anzunehmen:
Nicht jede Charge schmeckt genau so, wie oben beschrieben!
==>> Zu viele Hektoliter aus zu vielen Anbaugebieten können keinen einheitlichen Wein ergeben, auch mit noch soviel Mühe nicht.
Aber: Das ist Theorie.

Fakt ist: Das Bild ist alt! Und wird zeitnah erneuert.


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 29. Mai 2013





Amazon: Elektronk-Sale
  Zuletzt probiert:
Melodies Malvasia Nera 2017
Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

BioBio Tempranillo 2017
Gekauft bei: Netto, [Biowein]

Casa de la Ermita 2017
Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Merlot Biorebe 2017
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

  Aktuelle Empfehlung:
Melodies Malvasia Nera 2017

Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Mehr Zeit für den Wein-Genuss

Vileda Saugroboter

Einfach die Füße hochlegen - und den Robbi saugen lassen - außer für Ecken einfach genial auf Fliesen, Parkett & Teppichboden. Skepsis: unangebracht! Und spart auch noch jede Menge Strom!!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.