Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ NORMA ¤¤¤ Duca della Seduzione
 
 
 
 
Duca della Seduzione Primitivo 2017
Duca della Seduzione Primitivo 2017

Herkunft / Traube: 

Apulien / Primitivo

Land:

Italien

Jahrgang:

2017

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

3,99€

Bewertung: 5 von 5

 
 
 

Geruch/Blume
Fruchtbetont die erste Nase, Pflaume, Kirsche in Richtung Mon Cheri und tatsächlich auch etwas dunkle Schokolade! Nach dem Schwenken ähnlich, jedoch kräftiger, kantiger und jetzt dominiert von Pfefferminz, wieder die Version in Schokolade, also diese "Taler" kommen in den Sinn. Dazu feine Aschenoten - richtig gut, vor allem ungewöhnlich und sehr interessant. Mit der Zeit schwindet die Minze, und die Schokolade bekommt mehr Raum.
Geschmack/Mundgefühl
Recht süß und extrem pelzig gibt sich der Duca della Seduzione im ersten Moment. Beides geht schon beim nächsten Schluck zurück, das Volumen gewinnt, der Wein kommt weiter voran und statt "nur süß" zeigen sich erneut Pflaume und Kirsche. Anfängliche Enttäuschung über das doch-nicht-so-große Volumen zerstreut sich, der Primitivo gewinnt ebenso deutlich wie langsam an Präsenz. Und an Körper. Und Struktur. Auch etwas Schokoladiges stellt sich wieder ein, die Früchte begleiten. Das Mundgefühl ist vor allem von dem Schokoladigen geprägt.
Das mit dem Volumen passiert übrigens bei jedem Schluck aufs Neue: Der Wein nimmt sich Zeit, bzw., man muss ihm Zeit geben, sich jedesmal aufs Neue zu entfalten - ungewöhnlich.
Die eigentlich schwach erscheinende Säure hat etwas Stechendes. Trotz des Beginns (s.o.) jetzt kaum noch pelzartig.
Abgang/Nachgeschmack
Mild auch der harmlose Abgang. Im Nachgeschmack fällt ein feiner 1000er Schmirgel auf, sonst ganz ähnlich dem Geschmack, eine Potenz weniger von allem. Oxidiert relativ schnell sowohl in Richtung Apfel (in der Frucht) als auch in Richtung Türkischen Honigs (von der Süße her). Assoziierte Kitsche oder Pappe bleiben uns erfreulicherweise trotzdem erspart - gut!

Fazit:
Ein anspruchsvoller Wein, der Aufmerksamkeit erfordert und sicher nichts für "nebenher" ist! Sondern für die Ausnahme. Den ruhigen Abend. Die Muße. Und gerne auch für die große Runde.
Ebenso sicher als Primitivo erkennbar, ein weiterer Pluspunkt.
Als "Wein des Monats" bei NORMA wieder mal ein gut gewählter Kandidat.

Schön, wenn das Fazit mal so unzweideutig ist, zumal für 3,99€... ich gehe jetzt und schenke nach!


Dieser Wein wurde verkostet am Dienstag, 05. Februar 2019





Terroralarm: Jugendlicher drohte mit Arschbombe - Beherztes Eingreifen des Bademeisters verhinderte das Schlimmste
  Zuletzt probiert:
Marissol Reserva 2016
Gekauft bei: trinkgut

Ondarre Reserva Rioja 2013
Gekauft bei: trinkgut, Bewertung: 5

La Feria Tempranillo 2016
Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Leccioni Chianti 2017
Gekauft bei: Netto

Chianti Riserva 2015
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Ondarre Reserva Rioja 2013

Gekauft bei: trinkgut, Bewertung: 5

La Feria Tempranillo 2016

Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Vakuum-Verschluss

Vakuumverschluss aus der Vignon-Serie

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.