Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Rossmann ¤¤¤ Esteban Crianza
 
 
 
 
Esteban Crianza 2014
Esteban Crianza 2014

Herkunft / Traube: 

Calatayud / Tempranillo, Garnacha

Land:

Spanien

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Verfärbter Korken

Preis:

3,99

Bewertung: 3 von 5 


 
 

Geruch/Blume
Dumpf die erste Nase mit der Assoziation von überlagerter Erdbeere, leicht modrig und nicht so aufdringlich, wie es sich liest. Kaum Änderung nach dem Schwenken, frischer, mit einem leicht stechenden, alkoholischen Aufzug, garniert mit deutlichem Karamell.
Geschmack/Mundgefühl
Mild das Mundgefühl vor dem Einziehen der Luft. Es wird spannend. Und es bleibt auch genau so mild, anfangs mit mehr als aufdringlicher Säure, die komplett das Zepter schwingt. Leider auch beim zweiten und jedem nächsten Schluck - weg ist die Spannung, es deutete sich eigentlich ein großer Crianza an... zwar tirtt die Säure weiter in den Hintergrund, vor allem aber am hinteren Gaumen auf, wo sie stets erneut den milden Eindruck aus dem vorderen Mundraum zerstört, grade, wenn man sich darauf konzentrieren will. Hier gibt es durchaus etwas von der Erdbeere der ersten Nase, auch recht matschig. Ebenso Ansätze des Karamell, das Volumen ist ansprechend und Pelz bleibt aus.
Abgang/Nachgeschmack
Der irritierte hintere Gaumen gibt keinen Abgang Preis.
Erfreulich: Zum Nachgeschmack verschwindet die Säure - aber mit ihm auch der Wein, und dies Ruck-Zuck (oder schreibt man Ruck-Zuck klein) ohne große Oxidation.
 
Fazit:
Man kann sich mit einem Trick behelfen, die besseren Seiten des Esteban Crianza aus dem Jahre 2014 zu erfahren: Den Wein mit der Zunge im vorderen Mundraum halten - und dann ausspucken.
Nunja! Doofe Idee! So schlecht ist der Wein zwar nicht, aber er reicht weder an den (komplett anderen) Vorgänger heran, noch ist er eines Crianza per se würdig.
Eine fast komplette Enttäuschung, dabei ließ die Blume doch einiges erhoffen. Schade.

Interessant:
Nach dem 2012er, der einen Schraubverschluss hatte, kommt dieser Jahrgang mit einem - nicht wirklich guten - Korken daher.


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 02. Juni 2018





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Biorebe Tempranillo 2018
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

Duca della Seduzione Primitivo 2017
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Hoya Reserva 2014
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2017
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Duca della Seduzione Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.