Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Netto ¤¤¤ Farneto Valley 2016
 
 
 
 
Farneto Valley 2016
Farneto Valley 2016

Herkunft / Traube: 
 

Abruzzen /
Montepulciano d'Abruzzo

Land:

Italien

Jahrgang:

2016

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Guter Kork - doch nicht (*)

Preis:

3,49€

Bewertung: 4 von 5 




Geruch/Blume
Ansprechend trockene, vegetative Noten von Gras und Stall in der ersten Nase, zudem analoge Gerbstoffe, eine Andeutung von dunklen Beeren im Hintergrund. Kaum noch Vegetatives (Vegetabiles) nach dem Schwenken, jetzt bestimmen die ausgewogen trockenen Tannine und die Frucht, die allerdings nicht wirklich deutlicher zutage tritt; ein parfumartiger Aufzug die Nase hinauf irritiert da etwas.
Geschmack/Mundgefühl
Großartig! Die Erinnerung an den ebenfalls mit gutem Bouquet aufwartenden, zuletzt verkosteten Tulga (und dessen krachenden geschmacklichen Fehlstart) ist noch so präsent, dass man sich über den milden, ausgewogen ersten Eindruck beim Farneto Valley nur erfreut zeigen kann. Zwar trübt leichtes Brennen am hinteren Gaumen anfangs ein wenig, sonst aber ein überzeugender Auftritt: Das Volumen ist gut, der Wein findet fast überall statt. Wenig ausgeprägt in den Nuancen, Reste der trockenen Gerbstoffe, leicht herb die - immer noch - nicht auflösbaren Fruchtnoten, mit einer ganz feinen Süße zum Abgang hin. Trotz der mäßigen Fruchtigkeit hat die eigentlich mineralische Säure eine fruchtige Komponente, was ihr ausgesprochen gut tut und zum Highlight macht. Ein feiner Belag ist noch nicht wirklich ein Pelz und das Mundgefühl bleibt so, wie es begann: mild.
Abgang/Nachgeschmack
Mäßig herb der schwache Abgang. Im Nachgeschmack noch unauffälliger, es bleibt mild, doch ist der Tempranillo ziemlich schnell futsch. Zuvor leichte Oxidation mit ansatzweise Apfel als Resultat, später ebenso ansatzweise pappig. Liest sich schlechter als es ist.

Fazit:
Wahrlich nicht übel: Eigentlich wollte ich den "Wein des Monats Juni" bei Netto eintüten, doch der war nirgends auffindbar. Statt dessen in einem Aufsteller der Montepulciano... mit 3,49€ gar nicht so teuer, wie es in Erinnerung zu haben glaubte (dachte 4,99), und mit dem Preis-/Leistungsverhältnis schafft er es problemlos - zwar nicht zur "5", doch - zur "Aktuellen Empfehlung".
Sollte man probiert haben, kann man auch einer größerern Runde kredenzen. Und auf Halde legen. Kaufen!

(*)
Der Kork sieht so pefekt nach Kork aus, dass es einem erst bei Tageslicht komisch vorkommt. Und so habe ich ihn mit einem Feuerzeug bearbeitet, was bei Kork ja einen charakteristischen Geruch hervorruft... doch es ist tatsächlich Plastik.


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 23. Juni 2018





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Merlot Pays d'Oc EDEKA 2017
Gekauft bei: EDEKA

Melodies Malvasia Nera 2017
Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

BioBio Tempranillo 2017
Gekauft bei: Netto, [Biowein]

Casa de la Ermita 2017
Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

  Aktuelle Empfehlung:
Melodies Malvasia Nera 2017

Gekauft bei: Netto

Finca Carrascal 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

WMF Weinverschluss

WMF Weinflaschenverschluss

Wer trinkt schon immer eine ganze Flasche - hier hilft ein Weinverschluss - und sieht auch noch sehr gut aus!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.