Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Giacondi 2015
 
 
 
 
Giacondi 2015
Giacondi Nero d'Avola/Merlot 2015

Herkunft / Traube: 

Sizilien / Nero d'Avola, Merlot

Land:

Italien

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

2,59€

Bewertung: 3 von 5 





Geruch/Blume
Erneut wie der Vorgänger "deutlich trocken-vegetativ in der ersten Nase, Grassilage, etwas Pfeffer" - dazu einige Aschenoten und ein Ansatz eines reichlich alkoholischen Aufzuges. Deutlich alkoholischer der Giacondi nach dem Schwenken, stechend, die Silage jetzt noch trockener und als Dreingabe die schon bekannten trockenen Gerbstoffe. So weit - so gut.
Geschmack/Mundgefühl
Der 2015er ist im im Vergleich zum 2014er jetzt wieder sehr adstringent. Trotz der für diesen Wein normalen Alkoholmenge von "nur" 13,5Vol/%, fühlt man sich fast an einen Whisky erinnert, so kräftig ist diese Seite ausgeprägt. Beim zweiten Schluck schon mäßiger, flacher eher, am Gaumen verbleibt ein Brennen. Gutes Voulmen, doch die Zunge vermeldet wenig, außer dem reichlichen Belag, der diesen Jahrgang "auszeichnet" und zum veritablen Pelz mutiert, der dafür in jeder Ecke pappt. Immerhin: Sanddorn trifft die Frucht, die sich nicht versteckt, am ehesten. Dann brennt der hintere Gaumen erneut. Mineralisch die spürbare Säure. Der Pelz verschwindet mit jedem Schuck über die Zeit, kommt aber - wie erwähnt - sicher zurück.
Abgang/Nachgeschmack
Das Brennen überlagert einen potentiellen Abgang. Im Gegensatz zum Vorgänger oxidiert dieser Jahrgang überraschend schnell, es stellt sich Apfel ein - und der Pelz wird zum esspapiernen Belag, der sich zäh hält - dafür brennt der Gaumen weiter. 

Fazit:
Wieder ein anderes Bild - leider kein besseres. Diesmal reicht es nur zur "3". Und Gästen servieren sollten man den 2015er doch eher nicht.

(*) An dieser Stelle sei nochmals erwähnt: Die Etiketten werden erst nach der Verkostung in Augenschein genommen - um zu gewährleisten, dass die Verkostung sich rein auf den Wein bezieht - und nicht auf das Gesülze, dass viele Etiketten bieten.


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 04. Juni 2016





Speditionsbranche mit Nachwuchssorgen: Ausbildung zum Turbolader kaum nachgefragt
  Zuletzt probiert:
Labyrinthos 2015
Gekauft bei: Penny

Marchese Montefusco 2014
Gekauft bei: Netto

Appassimento Rosso Puglia 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Labyrinthos 2015

Gekauft bei: Penny

Arienzo Rioja 2013

Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

André Dominé - Wein

André Dominé - Wein

Dies ist ein Buch, wie man es sich vorstellt! Ein dickes Buch! Und ein großes Buch!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.