Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Unbekannt >>?<< ¤¤¤ Käfer Tempranillo
 
 
 
 
Käfer Tempranillo 2012

In der Kategorie "unbekannt" werden Weine vorgestellt, deren ursprünglicher Händler nicht bekannt ist, bei welchem Discounter oder Handelskette sie also einmal im Regal standen - oder noch stehen!

Falls ein Besucher diesen Wein einem Händler zuordnen kann, würden wir uns freuen, wenn dieser uns eine kurze Nachricht über den Fundort mitteilen könnte! So ließen sich die Informationen vervollständigen...

Käfer Tempranillo 2012

Herkunft / Traube: 

La Mancha / Tempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

3,00

Bewertung: 3 von 5



 

Geruch/Blume
Anfangs mäßige Tannine, dann doch eher in Richtung vegetativ, geputztes Gemüse und ein Hauch Mandarine(nschale). Nach dem Schwenken praktisch keine Veränderung!, was auch nicht so oft vorkommt. Obwohl... tatsächlich wird der Wein flacher, sieht man von einem leicht alkohlolischen Aufzug ab. 
Geschmack/Mundgefühl
Wesentlich besser im Geschmack, als es der Blume nach zu erwarten war: Kräftig und voluminös im ersten Moment, durchaus betont alkoholisch. Der Eindruck von "Fleisch" stellt sich umgehend ein, oder, wie man es anderswo oft lesen kann: "Der Wein hat eine schöne Struktur"... was wenig aussagt, aber prinzipiell das Gegenteil von flach und wässrig meint.
Trotzdem ist der Wein nicht überladen, hat eine schöne Balance von gerbstoffreicher Herbheit am Gaumen und - jetzt doch - flacher, mäßig fruchtiger Säure auf der Zunge.
All dies allerdings nimmt mit jedem Schluck... ab! Auch das hat man nicht oft. Es bleibt der erwähnenswerte Eindruck am Gaumen, aber statt Struktur nimmt jetzt ausgerechnet das oben erwähnte Wässrige zu. Der Wein verflacht nachgerade. Erwähnt sei noch die schwache Frucht, die maximal an Golden Delicious (Synonym für Apfel von der Stange) erinnert. Kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Ein Nachklang der fruchtigen Säure schafft es bis in den Abgang und erfreut ebenso, wie er überrascht. Im Nachgeschmack wird es reichlich süß, in der Frucht immerhin stringent, der Apfel ist jetzt überlagert und schal. Später dann die reine Kitsche und im Mundgefühl eher Esspapier.
 
Fazit:
Auch der zweite Wein von "Feinkost Käfer", diesmal ein Tempranillo, gekauft unter (ganz oben beschriebenen) Bedingungen, hat mit Feinkost reichlich wenig zu tun. Für die 3,-Euro aus dem Outlet kann man ihn mitnehmen... wer weiß aber, was der Wein im normalen Laden kostet... für mehr als o.g. Summe: Stehen lassen!

Käfer-Weine finden sich bei trinkgut im Standard-Angebot.


Dieser Wein wurde verkostet am Freitag, 13. September 2013





  Zuletzt probiert:
125 Primitivo de Salento 2017
Gekauft bei: NORMA

La Muleta 2016
Gekauft bei: NORMA

Back to Red 2017
Gekauft bei: ALDI

Chevalier de Fauvert 2017
Gekauft bei: LIDL

Beaujolais Villages 2016
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

'Nice to have'

Weinset mit Kellnermesser

Ein hübsches Einsteiger-Set für den Weinfreund aus dem Bereich
"rund um Weine"
- nicht lebensnotwendig - aber "nice to have".

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.