Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Labyrinthos 2015
 
 
 
 
Labyrinthos 2015
Labyrinthos 2015

Herkunft / Traube:

Kreta / Cabernet Sauvignon,
Liatiko

Land:

Griechenland

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:

Halbtrocken

Verschluss:

Schraube

Preis:

1,99€

Bewertung: 4 von 5




Geruch/Blume
Die erste Nase bietet mit einer merkwürdigen Mischung aus mäßig muffig und etwas in Richtung Zitrone(nschale) direkt eine Herausforderung. Noch merkwürdiger die zweite Nase, die eine Assoziation von Algen, Meer und Salz hervorruft. Mit ein paar trockenen Gerbstoffen findet sich immerhin auch etwas Bekanntes.
Jetzt bin ich wirklich mal gespannt, was der Labyrinthos noch so zu bieten hat...
Geschmack/Mundgefühl
Zu Beginn sehr mild, sehr fruchtig, mit großem Volumen, und der hintere Gaumen wird direkt mit abgefackelt. Das Zündeln vergeht fast ganz, sonst bleibt der Wein fast konstant. Wirklich überraschend, soviel Frucht war kaum zu erwarten. Dass diese aus der Zitrusfraktion kommen würde, hingegen schon, wenn auch nicht ganz klar zu verorten, es changiert zwischen Mandarine und Pampelmuse, ist dabei trotzdem süß, aber nicht zu süß. Das milde, fast karmellne Mundgefühl bleibt über die Zeit erhalten, wird kaum wässriger, bietet fast ein wenig Struktur und später sogar etwas in Richtung "Fleisch".
Die Säure ist äußerst fruchtbetont und passt wunderbar ins Bild; zeitnahes *burb* zeigt an, dass dennoch reichlich enthalten davon sein dürfte. Kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Erstaunlich herb jetzt der durchaus präsente Abgang, das Nachglimmen am hinteren Gaumen könnte dieses Aspekt im Geschmack übertüncht haben. Im Nachgeschmack praktisch eine - abgeschwächte - Kopie des Geschmacks. Sehr schön. Allerdings zunehmend süßlich. Oxidiert wenig, bevor der Wein dann rasch verschwindet. Viel später bleibt als Rest die Assoziation von diesen... na... "Fruits" glaube ich hießen die Dinger, fünf elastische Kaubonbons, verknüpft über so einen kleinen Steg... wer's noch kennt...

Fazit:
Warum ich den Weg an der Grabbel-Ecke bei Penny entlang nahm: Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall hat es sich gelohnt, denn diesen Wein habe ich bislang in keinem Prospekt als Angebot gefunden. Als "Griechen", hervorgehoben die Traube "Cabernet Sauvignon", habe ich ihn natürlich sofort mitgenommen!
Für die "5" - wahrscheinlich nicht nur mir - dann doch zu süß. Probiert haben sollten man diese Rarität aber auf jeden Fall! Deswegen die "Aktuelle Emfehlung". Zumal für gerade mal 1,99€!
Bleibt für den geneigten Leser zu hoffen, dass meine lokale Penny-Filiale nicht die einzige ist, die den Wein führt...

Nachtrag:
Von der Traube "Liatiko" habe ich noch nie gehört. Ich werde sie im Glossar nachpflegen.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 10. August 2017





Last Minute Angebote
  Zuletzt probiert:
La Baume Saint Paul 2013
Gekauft bei: trinkgut, Bewertung: 5

Burgenland Cuvée 2016
Gekauft bei: ALDI

Castelsina Chianti 2015
Gekauft bei: ALDI

Nero di Troja 2015
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
La Baume Saint Paul 2013

Gekauft bei: trinkgut, Bewertung: 5

Oristan Crianza 2016

Gekauft bei: Penny

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Weinatlas

Der Weinatlas

Die Herangehensweise über die Geographie bietet einen ungewöhnlichen, einen besonderen Überblick.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.