Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ EDEKA ¤¤¤ Legón Crianza
 
 
 
 
Legón Crianza Ribero del Duero 2012
Legón Crianza Ribero del Duero 2012

Herkunft / Traube: 

Kastilien / Tempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Mäßiger Kork

Preis:

5,99

Bewertung: 4 von 5 
 


 

Geruch/Blume
Leicht grün angehaucht, mit einer feinen, karamellnen Süße und wenigen Gerbstoffen präsentiert sich die erste Nase. Die Blume nimmt nach dem Schwenken um eine Potzenz an Volumen zu, fast wird es schwierig, sie auseinander zu dividieren: Im Prinzip ganz die erste Nase, die Aromen sind aber im Raum viel weiter verteilt, das Karamellne überwiegt jetzt, hat außerdem etwas von Kirsche; zusätzlich ein leicht alkoholischer Aufzug.
Geschmack/Mundgefühl
Mild, fast cremig und ein veritables Loch im Volumen - ein sehr ambivalenter, doch sicher Fehler- und Adstringenz-freier erster Eindruck. Obwohl das Volumen erwartbar zunimmt und jetzt auch den Gaumen mit einschließt, schafft es der Crianza nicht auch nur annähernd bis zum hinteren Mundraum, er verschwindet zuvor einfach. Dort, wo der Wein stattfindet, ist er ansprechend und ganz dem ersten Eindruck verpflichtet. In der Frucht wieder die Kirsche, wenn auch schwach ausgeprägt und leicht angegammelt. Dazu etwas aus der Zitrusfraktion, Mandarine, auch nicht so ganz frisch mit Ansätzen der Schale.
Die harmlose Säure ist weder besonders mineralisch noch fruchtbetont, ihr Vorhandensein belegt am ehesten noch zeitnahes, zum Glück nicht minder harmloses *burb*. Keinerlei Pelz. Später addiert sich ein Belag von Schluck zu Schluck - und zwar von leicht zu unangenehm.
Abgang/Nachgeschmack
Und, ebenfalls erwartbar nach dem Bruch im Volumen: null Abgang. Der Nachgeschmack ist wieder sehr mild, kaum noch karamelln - und auch hier findet der Wein praktisch nur im vorderen Mundraum statt - nun, er bleibt sich treu! Positiv formuliert. Dafür hält der Nachgeschmack sehr lange an und oxidiert nur langsam. Später dann von der Mandarine die weißen Fäden zwischen den Filets als Geschmack - leider auch Mundgefühl.

Fazit:
Das Etikett wird - wie stets - erst nach der Verkostung in Augenschein genommen, doch gekauft habe ich den Legón Ribera del Duera schon als "Crianza" - war ja nicht zu übersehen.
Und, um ehrlich zu sein, dafür ist er mir dann doch reichlich zu unterkomplex. Vor allem das mickrige Volumen ist für den stolzen Preis von 5,99€ eigentlich schon ein echter Makel.
Übrigens im Gegensatz zum o.g. Belag: Diesen darf man durchaus erwarten, wenn man einen zum Crianza ausgebauten Wein im Glas hat.
Dass der Wein wieder einmal einen 91er(Wine & Spirits) und einen Berlin-Wine-Trophy-Plömpel trägt, ist an dieser Stelle nur Chronistenpflicht.


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 13. September 2017





Hart ins Gericht gegangen - Mann verklagt Hersteller von Viagra wegen Dauer-Erektion
  Zuletzt probiert:
Giacondi 2017
Gekauft bei: ALDI

Umbria Sangiovese 2017
Gekauft bei: NORMA

Rosso di Montepulciano 2017
Gekauft bei: NORMA

Finca del Mar Garnacha 2017
Gekauft bei: Penny

Il Sarone Negroamaro 2016
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Umbria Sangiovese 2017

Gekauft bei: NORMA

Verosso Salento Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Weinatlas

Der Weinatlas

Die Herangehensweise über die Geographie bietet einen ungewöhnlichen, einen besonderen Überblick.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.