Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Merlot Trentino 2013
 
 
 
 
Merlot Trentino 2013 - Mario Collina
Merlot Trentino Mario Collina

Art / Herkunft / Traube: 

Trentin / Merlot

Land:

Italien

Jahrgang:

2013

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

2,19€

Bewertung: 3 von 5 





Geruch/Blume
Auch diesen jungen Merlot umwölkt eine kräftige Schwade aus Hefe. Und auch hier muss man erst durch diese Wolke durch, bevor man im Glas an die Aromen der ersten Nase herankommt: Frisch, zitronig, und mit ansprechenden trockenen Noten von Dachboden, etwas Schweiß. Nach dem Schwenken dominieren die Schweißnoten, wenn auch harmlos, dennoch muss man ein "leider" hinzufügen; nichts mehr von der Brombeere und den knackigen Gerbstoffen des 2012er Merlot Trentino. Die deutliche Zitrone wandelt sich mehr in Richtung Limone, wenigstens der Nasse Hund des Vorgängers bleibt im Körbchen.
Geschmack/Mundgefühl
Positiv überrascht wird man dann doch vom anfänglich großen Volumen, das einhergeht mit reichlich Speichelfluss, und hoffen lässt, dass es nicht so zitronenlimonadig weitergehen möchte, wie die Blume erahnen ließ. Doch schon beim zweiten Schluck stellt sich das vom 2012er bekannte, wässrige Mundgefühl ein; auch die zitronigen Aromen sind wieder bestimmend, doch es fehlt - zum Glück - die Süße, um die Limonade zu komplettieren. Erfreulich: Die Frucht wandelt sich weiter, es geht zu Kirsche und Mandarine, ganz der Vorgänger, ebenso im Auslassen der Zunge; trotzdem lässt das restliche Volumen kaum nach während der Verkostung. Zum Abgang hin - eigentlich über die gesamte Zeit zunehmend - herb, mit einem Einschlag von Holunder.
In der Säure kräftig - zartes *burb* eingeschlossen - , mehr mineralisch und durchaus passend. Der statt eines Pelzes auftretende Belag wird weiter unten noch eine Rolle spielen.
Abgang/Nachgeschmack
Tatsächlich bietet der 2013er Merlot Trentino sowas wie einen Abgang, ein schwaches Nachglühen der zuletzt herben Holundernoten. Im Nachgeschmack anfänglich noch am Ausgewogensten während der gesamten Verkostung, wenig Zitrus, eher herb und wenige Gerbstoffe, die zuvor kaum aufzufinden waren. Mit der Zeit oxidiert dies doch deutlich, und zusammen mit dem feinen Belag stellt sich die Assoziation von angegammelter Apfelschale ein.

Fazit:
Dies Jahrgang des Trentino von Aldi kann man immer mal wieder mitnehmen, die Zitruslastigkeit allerdings hemmt doch den Griff ins Regal. Und für die abendliche Runde von Weinfreunden ist er schon gar nicht geeignet. Die "3" mäßig - kein Denken mehr an eine "4", wie noch beim Vorgänger, auch wenn der Wein mit der Zeit an der Luft noch etwas gewinnt.


Dieser Wein wurde verkostet am Dienstag, 06. Mai 2014





#metoo-Bewegung erreicht Baumärkte: Anmachholz aus dem Sortiment genommen
  Zuletzt probiert:
Giacondi 2017
Gekauft bei: ALDI

Umbria Sangiovese 2017
Gekauft bei: NORMA

Rosso di Montepulciano 2017
Gekauft bei: NORMA

Finca del Mar Garnacha 2017
Gekauft bei: Penny

Il Sarone Negroamaro 2016
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Umbria Sangiovese 2017

Gekauft bei: NORMA

Verosso Salento Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Bordeaux-Gläser

Bordeaux-Gläser von Leonardo

Bordeaux-Gläser von Leonardo - schnörkellos - und grade deswegen empfehlenswert!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.