Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Naoussa 2014
 
 
 
 
Naoussa 2014
Naoussa Xinomavro 2014

Herkunft / Traube: 

Naoussa / Xinomavro

Land:

Griechenland

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

2,99€

Bewertung: 4 von 5 





Geruch/Blume
Sehr süß die erste Nase, mit einer heftigen Sherry-Note, die alles überlagert. Gefälliger nach dem Schwenken, kurz Schweißnoten, anfangs immer noch deutlich der Sherry, doch auch wenige, sehr trockene Gerbstoffe. Wird rasch dumpfer, tragender, etwas Karamell; der Sherry wandelt sich in Richtung Rosenwasser, welches wir schon vom 2013er kennen.
Geschmack/Mundgefühl
Das Mundgefühl ist schon mild und bonbonartig, bevor Luft eingezogen wird. Dies bleibt danach nur kurz und wird stark kontrastiert von einem herben Grundton, der zu Beginn den hinteren, später den gesamten Mundraum bestimmt. Sehr schön jetzt die Gerbstoffe, trockenes Holz, dazu feine Kirsche als Frucht, auch das Karamell der zweiten Nase findet sich sehr deutlich wieder. Kaum noch eine Spur des Sherry. Eingebettet in ansprechendes Volumen, begleitet von einem angenehmen Eindruck von Struktur, der später ein wenig in Richtung Belag abdriftet. In der Säure mineralisch, durchaus präsent. Außer dem besagten Belag kein Pelz. Die einzige wirkliche Ähnlichkeit zum Vorgänger: Das zarte *burb*, das anzeigt, dass die Säure stärker ausgeprägt als schmeckbar ist.
Abgang/Nachgeschmack
Wenig Abgang, kaum der Rede wert. Im Nachgeschmack dominieren Reste des Karamell sowie leicht angemanschte Kirsche - und dies recht lang! Oxidiert nicht zu schnell, bis dann allerdings doch nur noch Esspapier bleibt.

Fazit:
Ein echte Steigerung (und eigentlich auch komplette Änderung) zum Naoussa des Vorjahres - und eine interessante Verkostung mit vielen unterschiedlichen Facetten. Nur knapp keine "5" - der Sherry-Ton der ersten Nase (auch wenn er sich danach verkrümelt) ist einfach zu penetrant.
Freunde eher ungewöhnlicher Weine (und Verkostungen) sollten ihn probieren, deswegen erhält er die "Aktuelle Empfehlung".


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 22. Juni 2016





Zu schlecht gespielt - Niedergang eines Bundesliga-Urgesteins: Stürmer stand sogar beim Eigentor im Abseits
  Zuletzt probiert:
Labyrinthos 2015
Gekauft bei: Penny

Marchese Montefusco 2014
Gekauft bei: Netto

Appassimento Rosso Puglia 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Labyrinthos 2015

Gekauft bei: Penny

Arienzo Rioja 2013

Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Jens Priewe - 'Wein'

Jens Priwe - 'Wein'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abend-lichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.