Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ NORMA ¤¤¤ Pian dell' Ulivo 2010
 
 
 
 
Pian dell' Ulivo 2010 Primitivo di Manduria
Pian dell' Ulivo 2010

Herkunft / Traube: 

Apulien / Primitivo

Land:

Italien

Jahrgang:

2010

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Sehr guter Kork

Preis:

4,99

 
Bewertung: 4 von 5  
 
 
 

Geruch/Blume
Neben wenigen, holzigen Gerbstoffen bestimmt ein leicht parfumartiger, ins Limonige gehende Geruch die erste Nase - und ebenso die zweite, wenn auch natürlich nur in Maßen. Man fühlt sich praktisch umgehend an die - vor allem Männer optisch ansprechende - Werbung aus den 80ern erinnert. Recht schnell gesellen sich allerdings dann doch noch dumpfere Holznoten und wenige Kellertöne hinzu - schön rund. Steht der Wein länger offen, bestimmt wieder das Parfum die Blume.
Geschmack/Mundgefühl
Weniger rund der erste Eindruck beim Probieren: Der Wein mogelt sich an Zunge und mittlerem Gaumen vorbei, um sich am hinteren mit herber Bitterkeit und leichtem Brennen bemerkbar zu machen. Wie so häufig aber besänftigt der zweite Schluck. Wenn auch zugegebenermaßen wenig, der hintere Gaumen bleibt angekokelt in stetiger Erinnerung - was es nicht leicht macht, das Volumen - kurz aufblitzend -, oder die Anklänge von Frucht - herb, wie nicht anders zu erwarten, in Richtung Sanddorn - zu würdigen.
Das Limonige fehlt völlig, dafür bekommt der Primitivo einen ausgesprochen vegetativen Einschlag. Wenig hilfreich auch: Der Wein ist auch noch zu schnell verschwunden.
Die Säure ist ansprechend und sehr mineralisch, Pelz ist direkt nicht zu notieren, wohl aber ein harmloser Belag, vor allem auf der vorderen Zunge.
Abgang/Nachgeschmack
Den Abgang bestimmt das Vegetative, wenn auch nur schwach. Einen Nachgeschmack hat dieser Wein praktisch nicht!
 
Fazit:
Interessant für den Weinfreund: probieren! Deswegen auch knapp die 4.
Nichts aber für die Tafelrunde!
Evtl. einlagern und nach zwei Jahren nochmals verkosten... das Ungestühme ist dann - vielleicht - verflogen.
Oder: Dekantieren!
 
 


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 18. Juli 2012





Speditionsbranche mit Nachwuchssorgen: Ausbildung zum Turbolader kaum nachgefragt
  Zuletzt probiert:
Farneto Valley 2016
Gekauft bei: Netto

Tulga Crianza 2014
Gekauft bei: LIDL

La Passione Primitivo 2016
Gekauft bei: NORMA

BIO-Cuvée Rheinhessen 2017
Gekauft bei: ALDI, [Biowein]

Esteban Crianza 2014
Gekauft bei: Rossmann

  Aktuelle Empfehlung:
Farneto Valley 2016

Gekauft bei: Netto

Campo Viejo Rioja 2016

Gekauft bei: EDEKA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.