Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Ronco di Sassi Toscana
 
 
 
 
Ronco di Sassi Toscana 2012
Ronco di Sassi Toscana 2012

Herkunft / Traube:
 

Toskana Sangiovese, Cabernet, Syrah

Land:

Italien

Jahrgang:

2014

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Unförmiger, guter Kork

Preis:

3,99

Bewertung: 4 von 5 

 
 

Geruch/Blume
Gewürzlastig die erste Nase, Zimt, Pfeffer, ein Hauch von Limone im Hintergrund, schwache, trockene Gerbstoffe noch weiter hinten. Weniger komplex nach dem Schwenken, bestimmt von der Limone, die ganz ähnlich ist der legendären Seife. Später davon zum Glück weniger, die Gerbstoffe sind jetzt prägnanter, auch runder. In Summe nimmt die Blume an Präsenz mit der Zeit stark ab.
Geschmack/Mundgefühl
Recht kräftig der erste Eindruck, sehr alkoholisch und mit reichlich Volumen aufwartend. Danach milder und mit schönem zeitlichen Verlauf: Der Ronco di Sassi Toscana rollt gemächlich von vorn über die Zunge nach hinten durch, während er am Gaumen stets präsent ist, was einen Teil des Eindrucks von Volumen ausmacht. Stetig trocken-holzig, gerbstoffreich, ohne staubtrocken zu werden. In der Frucht jetzt zwar immer noch ein Zitrus-Einschlag, doch wesentlich mehr an mäßig gezuckerte Erdbeere und etwas knackige Sauerkirsche erinnernd. Der Wein hat wirklich eine schöne Struktur, wird zu keiner Zeit hie oder da aufdringlich - fein! Zwar zum Abgang am hinteren Gaumen leicht bitter, aber die Weine der letzten Zeit haben dazu geführt, dass man aktuell froh ist, überhaupt etwas am hintern Gaumen wahrzunehmen.
In der Säure mild, ausgewogen mineralisch und süß zugleich. Null Pelz - jedenfalls zu Anfang. Später mehr... mehr Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Ausgerechnet im Abgang nunmehr ein Hauch von Vanille / oder Karamell, deutlicher, süßlicher Einschlag mit einer dumpfen Komponente - nicht ganz einfach zu klassifizieren. Ein Spiegelbild des Geschmacks stellt der Nachgeschmack dar, vielleicht etwas Apfel dazu - laaang anhaltend und praktisch nicht oxidierend - große Klasse!

Fazit:
Leider wird der Wein doch mit jedem Schluck bitterer, sodass es knapp nicht zur "5" reicht - für die "Aktuelle Empfehlung" sehr wohl, zumal der Wein ein Angebotswein der aktuellen KW 13 ist - sollte man definitiv probieren, gerne auch in größerer Runde. Oder ein/zwei Fläschchen einlagern.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 26. März 2015





Zu schlecht gespielt - Niedergang eines Bundesliga-Urgesteins: Stürmer stand sogar beim Eigentor im Abseits
  Zuletzt probiert:
Tempranillo 2015
Gekauft bei: trinkgut

Finca Sobreño 2012
Gekauft bei: ALDI

Marissol Reserva 2014
Gekauft bei: EDEKA

Chianti Classico Riserva 2013
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Saint Marc Réserve 2015

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

El Portico Crianza 2012

Gekauft bei: Rossmann, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.