Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ REWE ¤¤¤ Sontino Biowein
 
 
 
 
Sontino Biowein - Sangiovese 2017
Sontino Biowein 2017

Herkunft / Traube: 

Marche / Sangiovese

Land:

Italien

Jahrgang:

2017

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Schraube

Preis:

3,99€

Bewertung: 4 von 5 


 
 

Geruch/Blume
Eine leichte Mischung aus süßlich und säuerlich in der ersten Nase. Und selbst das Wenige hat man mit dem Schwenken raus-geschwenkt, es bleibt buchstäblich nichts übrig. Später ein Hauch dumpfer Gerbstoffe. Nunja.
Geschmack/Mundgefühl
Wie zuletzt ist das Mundgefühl sehr mild, auch nach dem Einziehen der Luft, dann überrascht der Sontino mit völlig unerwartetem, großem Volumen und viel Frucht: Sehr viel Erdbeere, angezuckert, dazu etwas aus der Zitrusfraktion in Richtung Pampelmuse und/oder Orange. Das Volumen ist wirklich herausragend, die - wenigen - Nuancen findent sich wirklich überall. Apropos "Nuance", noch zu notieren bleibt ein Ansatz von Herbe, besonders im hinteren Mundraum. Reicht nicht wirklich für einen prägenden Kontrast, ist aber schön passend.
Trotz eines veritablen Ansatzes von Struktur auch Wässriges im Mundgefühl, das je Schluck mit der Zeit stetig zunimmt. Harmlos die fruchtige Säure, so auch der Belag (harmlos, nicht fruchtig!), der lange noch kein Pelz ist... mit ebendieser Zeit allerdings wird es allerdings doch immer pelziger...
Abgang/Nachgeschmack
Dass es beim 2017er nun auch Abgang zu verzeichnen gibt, überrascht nun nicht mehr, schwach zwar, doch ebenso fruchtig wie dezent herb. Und er überragt den Nachgeschmack, denn hier patzt der Wein, zieht man das Bisherige in Betracht. Ein passender Nachklang zwar, doch wirklich schlapp, geprägt jetzt von der Zitrusfraktion, die mehr und mehr ins Zitronige spielt - zum Glück, ohne jetzt noch sauer zu werden... gut, etwas sauerer schon... Dafür aber auch Null Oxidation.

Fazit:
Knapp an "halbtrocken" vorbeigeschrammt - was keine Wertung im zählbaren Sinne darstellt darstellt, halt sehr fruchtig. Und eine Klasse besser als der zuletzt verkostete Sontino des Jahrgangs 2015. Vor allem das Volumen vermag zu überzeugen.
Nur im Nachgeschmack wirklich laff. Trotzdem durchaus seine 3,99€ wert, zumal für einen Wein aus ökologisch nachhaltiger Produktion. Trotz einer NULL-Blume, weil sich jener Nachgeschmack mit der Zeit spürbar verbessert, das Saure ebenfalls abnimmt, gibt es wirklich ganz knapp die "4".

Der Sontino wurde außer bei REWE auch schon bei Edeka und Kaufland gesichtet.

Da sich das Etikett komplett geändert hat, im Moment noch das Dummy-Bild.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 27. September 2018





Amazon Warehouse Deals
  Zuletzt probiert:
Roma 2017
Gekauft bei: Netto

Gutturino Superiore 2016
Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Scandalo Monastrell 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

M. Chapoutier Côtes du Rhône 2017

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.