Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Rossmann ¤¤¤ Viña Iñigo Crianza
 
 
 
 
Viña Iñigo Crianza 2011
Viña Iñigo Crianza 2011

Herkunft / Traube: 
 

Requena / Tempranillo, Cabernet Sauvignon

Land:

Spanien

Jahrgang:

2011

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Mäßig trocken

Verschluss:

Ausgezeichneter Kork

Preis:

3,49€

Bewertung: 4 von 5 


 

Geruch/Blume
Schwer zu verorten die intensive Blume, sie hat etwas Grünes, aber nicht minder Frucht, dazu leicht alkoholisch mit einer Assoziation von Kölnisch Wasser, wobei das Vegetative schon vor dem Schwenken fast zur Gänze verschwindet; ganz weit im Hintergrund trockene Tannine. Mit dem Schwenken hat man das Aroma - praktisch rausgeschwenkt! Keine Frucht, nichts Alkoholisches mehr - merkwürdig. Der flache Rest ist dumpfer... und jetzt auch wieder vegetativer.
Geschmack/Mundgefühl
"Mild" und "ausgewogen" sind wohl die ersten Eindrücke, die dem Verkostenden auf der Zunge liegen - allerdings auch "mikriges Volumen": Wie schon der gestern als Premiere von Rossmann verkostete Tenute dei Colli findet auch der Viña Iñigo praktisch nur im vorderen Mundraum überhaupt statt, wenn sich das Volumen über die Zeit doch vergrößert. Eine vordergründige Süße lässt denken an diese orangen Geleebonbons, entsprechend Mandarine als naheliegende Frucht. Einige Gerbstoffe schaffen es bis in den Geschmack, reichen aber nicht, einen veritablen Kontrast zum Süßen zu schaffen. Erstaunlich, dass es im Mundgefühl fast sowas wie Struktur zu finden gibt, hat der Wein ob des mäßigen Volumens doch eigentlich nicht das Potential dazu.
Die ansprechende Säure ist - natürlich - fruchtbetont, zartes *burb* lässt ahnen, dass auch sie im Süßen verquast ist und stärker ist, als man es wahrnimmt - der pelzige Belag nimmt bei jedem Schluck zu - und sehr schnell auch wieder ab - gut.
Abgang/Nachgeschmack
Null Abgang. Wie auch. Wollte ich schreiben - von wegen! Zur völligen Überraschung ("Volumen", s.o.) schafft es die feine Süße sogar bis hier hin - und zwar sehr deutlich - und sehr ansprechend. Wer hätte das gedacht.
Im Nachgeschmack wieder dieses harmonisch-Milde als Gesamtbild, nicht weniger süß, lang anhaltend und nur langsam oxidierend. Fein.

Fazit:
Das Volumen ist derart unterdurchschnittlich, dass es den Weinfreund graust. Aber Volumen ist nunmal auch nicht alles. Der Viña Iñigo ist ein schöner Kontrast zum gestrigen Tenute, der ja wirklich grenzwertig scharf war/ist - so bekommt allein zur Abgrenzung von jenem der heutige Kandidat dann doch die "4".
Erwähnenswert: Als Crianza wurde der Wein in "American and French" Eichenfässern ausgebaut: Man hat zu keiner Zeit dieses so häufig zu bemängelnde Sägemehl- und Holzkohle-Kaugefühl - sehr gut!


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 04. Februar 2016





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Labyrinthos 2015
Gekauft bei: Penny

Marchese Montefusco 2014
Gekauft bei: Netto

Appassimento Rosso Puglia 2016
Gekauft bei: ALDI

Penrosa 2015
Gekauft bei: Rossmann

  Aktuelle Empfehlung:
Labyrinthos 2015

Gekauft bei: Penny

Arienzo Rioja 2013

Gekauft bei: Netto, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Vakuum-Verschluss

Vakuumverschluss aus der Vignon-Serie

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.