Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Vino Nobile 2010
 
 
 
 
Vino Nobile 2010 di Montepulciano
Vino Nobile di Montepulciano

Herkunft / Traube:
 

Montepulciano
Sangiovese / Canaiolo

Land:

Italien

Jahrgang:

2010

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Etwas brüchiger Kork

Preis:

5,99

Bewertung: 3 von 5 


 

Geruch/Blume
Ganz der Vorgänger, sodass ein Zitat angebracht ist: "reife Frucht [...] in der Blume, zwischen Aprikose und Mandarine, mit entsprechend süßlichen Anklang". Neben einigen Gerbstoffen dann wieder etwas tragender, die "Kellertöne" mögen sich aber so recht nicht einstellen. Nach dem Schwenken - wenn auch dumpfe - Schweißnoten und nasser Hund in Maßen auf der einen, Steinstaub und trockene Tannine auf der anderen Seite; ein Hauch von Fruchtigkeit rundet zwar nicht ab, passt aber zum vielschichtigen Gesamtbild - fein!Geschmack/Mundgefühl
Auch hier wieder ganz der Vorgänger: Es will so recht nichts werden mit dem Geschmackseindruck, der Wein schleicht sich - mäßig präsent am Gaumen - schnell davon. Erst im zweiten Schluck voluminöser, aber sehr herb, bitter gar im Ganzen, was das Vergnügen deutlich trübt. Auch das leicht Feurige zum Abgang hin stellt sich wieder ein. Schade. Dazu ein mäßig wässriges Mundgefühl. In der Säure reichlich präsent und mineralisch, Pelz bleibt aus.
Abgang/Nachgeschmack
Der Abgang patzt nicht, denn er fehlt komplett. Im Nachgeschmack schnell oxidierend, ausgerechnet jetzt einige Anklänge der Zitrusfrucht der ersten Nase, eher in Richtung Mandarinenschale. Am Ende bleibt wieder das Esspapier.

Fazit:
Der Wein ist zu flach, interessantes Bouquet hin oder her - und zu bitter.
Dazu passt, dass der 2010er Vino Nobile di Montepulciano auch einen satten Euro teurer geworden ist - ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis - bitter!

(*) Auf dem diesjährigen Etikett (und ebenso in der Werbung) fehlt die Angabe der Trauben - die Erwähnung ist also mit gewisser Vorsicht zu genießen, denn sie ist vom 2009er übernommen


Dieser Wein wurde verkostet am Freitag, 05. September 2014





Bayer Crap Science stellt neues Medikament vor: "Aspirin defekt" hilft schnell gegen Schmerzfreiheit, Hochgefühle und gutes Befinden
  Zuletzt probiert:
125 Primitivo de Salento 2017
Gekauft bei: NORMA

La Muleta 2016
Gekauft bei: NORMA

Back to Red 2017
Gekauft bei: ALDI

Chevalier de Fauvert 2017
Gekauft bei: LIDL

Beaujolais Villages 2016
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.