Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Vino Nobile di Montepulciano 2012
 
 
 
 
Vino Nobile di Montepulciano 2012
Vino Nobile di Montepulciano 2012

Herkunft / Traube: 

Toskana / "Cuvée"

Land:

Italien

Jahrgang:

2012

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Guter Kork

Preis:

5,99

Bewertung: 4 von 5 
 




Geruch/Blume
Trocken und gerbstoffreich, wenige grüne Noten im Hintergrund, von der sonst vom Vino Nobile de Montepulciano bei Aldi bekannte/gewohnte "Pflaume in Madeira" sucht man beim 2012er vergeblich, auch wenn sich nach dem Schwenken etwas Frucht einstellt. Bestimmend jedoch ist weiterhin das - jetzt weit ausgewogenere - Gerbstoff-Bouquet, trocken, facettenreich, dazu ganz wenige Schweißnoten - gut!
Geschmack/Mundgefühl
Auffällig der Belag, der sich umgehend praktisch überall breit macht sowie das mehr als feine Brennen am hinteren Gaumen. Auch der sofort startende Speichelfluss irritiert zu Anfang. Wie meist ist der Wein schon beim zweiten Schluck weniger kantig, jetzt dominiert das große Volumen den Geschmack, der sehr viel fruchtiger ist als das Bouquet vermuten ließ. Immer noch ohne Pflaume, dunkle Beeren dominieren, etwas Sanddorn. Leider bleibt der Pelz. Bzw. kommt verlässlich mit jedem Schluck zurück. Und verdichtet sich später zu einer veritablen Adstringenz. Trocken ist er weiterhin, fast holzig, durch den Belag kommen verspeiste Sägespäne schon ein wenig als Assoziation für das Mundgefühl in den Sinn. Positiv formuliert geizt der Montepulciano nicht mit "Fleisch", hat Struktur. Die Säure ist unaufdringlich, doch sehr mineralisch.
Abgang/Nachgeschmack
Die einzige, wirkliche Erinnerung an den Vorgänger, deshalb ein Zitat an dieser Stelle: "Recht spärlich der Abgang, er weist schon in Richtung Nachgeschmack, hier schon gibt es Anklänge von Oxidation, die nicht viel später in Richtung Apfelkitsche mutieren". Allerdings schafft es der 2012er vor dem Verschwinden, einen schönen Golden-Delicious-Eindruck zu vermitteln, frisch und prägnant - bis dann nur noch Esspapier bleibt. Der Apfel allerdings bleibt ausnehmend lange - erstaunlich.

Fazit:
"Anderer Jahrgang, anderer Vino Nobile de Montepulciano - zum Glück!", so stand es hier beim 2011er. Jetzt heißt es "leider"! Wo kommt bloß der Pelz her, der den Wein so gründlich domi- und ruiniert - für seine Verhältnisse?
Es reicht weder zur "5" noch zur "Aktuellen Empfehlung". Selbst die "4" ist Mittelklasse, und der geneigte Leser sollte sich zweimal überlegen, ob er die 5,99€ investiert - oder statt dessen nicht lieber 3 Flaschen des vor zwei Tagen verkosteten Terre Siciliane mitnimmt!

Die Verkostung des Vorgängers finden Sie hier.


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 16. Januar 2016





Hart ins Gericht gegangen - Mann verklagt Hersteller von Viagra wegen Dauer-Erektion
  Zuletzt probiert:
Compaño Crianza 2014
Gekauft bei: Netto

Comera Malvasia Nera 2017
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Peuceta Primitivo Puglia 2016
Gekauft bei: LIDL

Vis Primitivo del Tarantino 2016
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Trullari Nero die Troia 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Vis Primitivo del Tarantino 2016

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Il Sarone Negroamaro 2017

Gekauft bei: Penny, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Jens Priewe - 'Wein'

Jens Priwe - 'Wein'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abend-lichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.