Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Leonardi 2019 Toscana Rosso

Herkunft / Traube: Toscana / Cuvée

Land: Italien

Jahrgang: 2019

Alkoholgehalt: 14%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: Plastik

Preis: 6,99€


Bewertung: 5 von 5

Geruch / Blume
Reich an trockenen Tanninen die erste Nase, mit feiner, leicht herber Frucht. Eine schwache Vanillenote erfreut nach dem Schwenken, das Bouquet wird dumpfer und runder, bleibt aber in Summe weiter mäßig trocken, wird später wieder fruchtiger und bietet zudem einen Hauch Rosenwasser.

Geschmack / Mundgefühl
So mild, wie sich der Leonardi vor dem Einziehen der Luft gibt, bleibt es nicht: Danach ist er mit trockenen Noten eher sperrig und kantig, doch weiter fruchtbetont. Bereits beim nächsten Schluck wieder milder, ein Strauß von Früchten, jetzt auch süßlicher, bleibt unentwirrbar. Kaum herb zum Abgang hin, was auch nicht weiter verwundert, denn der Wein schafft es kaum bis in den mittleren Mundraum - wo er allerdings sehr präsent ist. Das Mundgefühl hat eine klare, feine Struktur und ist zu keiner Zeit auch nur ansatzweise wässrig. Später durchaus auch etwas "Fleisch" - spielt sich halt alles nur "vorne" ab, sodass von Volumen nicht wirklich gesprochen werden kann, ausbleibender Körper inkl.
Die milde Säure ist unentschlossen zwischen fruchtig und mineralisch. Ein schwacher Belag, der pro Schluck jeweils so schnell entsteht wie vergeht - wird nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Pelz bleibt aus.

Abgang / Nachgeschmack
Ebenso wie der Abgang - erwartbar bei dem "Volumen". Harmonisch hingegen im Nachgeschmack, bei dem die Frucht mit vor allem Mandarine mehr in die Zitrusfraktion spielt, und - wenn mich nicht alles täuscht - eine Spur Anis im Gepäck hat. Oxidiert zudem kaum, wenn, dann nur langsam, Fehlnoten bleiben dennoch erspart.
Ganz zum Schluss von der Mandarine die weißen Fäden zwischen den Filets als klare Assoziation - nicht der Burner, stört aber auch nicht.

Fazit
Sicher einer der besten Weine seit langem, die hier im Verkostungsglas gelandet sind. Schon allein deswegen sowohl die "5" als auch die "Aktuelle Empfehlung" - kaufen! Selbst ohne gutes Volumen - und für doch stolze 6,99€. Zudem dürfte er als "Wein des Monats" bei NORMA auch nur im Dezember zu haben sein.

Die November-Dunkelheit am Nachmittag ließ eine zeitnahe Aufnahme der Flasche nicht zu, sodass es diesmal die angebrochene "tun muss".

Nachtrag
Das - rein in Deutsch gehaltene - hintere Etikett zählt so ziemlich alle Aromen auf, die ein Rotwein so haben kann... köstlich...
Allerdings schafft es auch die Vanille, dort vereweigt geworden zu sein - ob jemand Kaffee, Kakao usw. noch herausschnuppert? Zweifelhaft - aber bei dem guten Wein auch komplett unnötig.


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 5

Gekauft bei: Penny

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, ?, Bewertung: 4

Gekauft bei: Aldi

Der Vakuumverschluss

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.