Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Penny ¤¤¤ Benissimo Syrah
 
 
 
 
Benissimo Syrah 2017
Benissimo Syrah 2017

Herkunft / Traube:

? / Syrah

Land:

Italien

Jahrgang:

2017

Alkoholgehalt:

12%

Geschmacksrichtung:

Halbtrocken

Verschluss:

Grottiger Kork

Preis:

2,49€ / 2,99€

Bewertung: 4 von 5 

 
 
 

Geruch/Blume
Harmlose erste Nase mit wenigen, trockenen Gerbstoffen. Kräftiger nach dem Schwenken: Kurz nasser Hund, dann frischere Tannine und sehr deutlich Minze mit einem süßlichen Einschlag, sodass die analoge Pfefferminz-Schokolade (ohne die Schokolade selbst) in den Sinn kommt.
Geschmack/Mundgefühl
Mildes Mundgefühl und gutes Volumen von Beginn an, ebenso jedoch ein kräftig kokelnder hinterer Gaumen. Letzteres nimmt erfreulich ab, Frucht und Süße treten in den Vordergrund, das Volumen bleibt sehr ansprechend. Mit Erdbeere, angedötscht und leicht gezuckert, lässt sich die Frucht ganz gut fassen. Reste des Frischen der zweiten Nase finden sich auch hier, jetzt nur noch ansatzweise mit Minze assoziierbar.
Das Süßliche nimmt stetig zu, bis das Mundgefühl doch reichlich klebrig wird. Die fruchtbetonte Säure ist spürbar und könnte harmloser sein. Kein Pelz.
Später tritt etwas muffiges, kellerartiges zutage, das an einen Korkschmecker erinnert - hier allerdings einen willkommenen Kontrast mitbringt.
Abgang/Nachgeschmack
Leicht süß der Abgang. Im Nachgeschmack ganz wie zuvor, abgerundet in den - wenn auch spärlichen - Nuancen und weniger süß. Nicht schlecht. Apfel stellt sich ein, mehr eine Idee als der pralle, grüne Golden Delicious, sonst praktisch keine Oxidation. Gut!

Fazit:
Als bekennder Freund trockener Rotweine meide ich normalerweise jene, die sich schon selbst als "halbtrocken" vorstellen. So ließ ich auch den Benissimo Syrah in der Woche links liegen, als er im Prospekt auftauchte. Später fand ich ihn in der Grabbelecke bei Penny (für 2,49€, wenn ich mich recht entsinne, aufgrund Späßchen mit dem Finanzamt ist alles etwas durcheinander gekommen quittungsmäßig), da habe ich dann doch zugeschlangen - und, was soll man sagen, es reicht objektiv problemlos für eine "4", selbst wenn man eher trockene Rotweine mag.


Dieser Wein wurde verkostet am Sonntag, 23. September 2018





Speditionsbranche mit Nachwuchssorgen: Ausbildung zum Turbolader kaum nachgefragt
  Zuletzt probiert:
Biorebe Tempranillo 2018
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

Duca della Seduzione Primitivo 2017
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Hoya Reserva 2014
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2017
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Duca della Seduzione Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.