Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Netto ¤¤¤ Bio Montepulciano 2015
 
 
 
 
Bio Montepulciano 2015 d'Abruzzo

Dieser Wein wurde durch den aktuelleren Jahrgang ersetzt.

Bio Montepuliciano d'Abruzzo 2015

Herkunft / Traube: 

Abruzzen / Montepulciano

Land:

Italien

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

12,5%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Schraube

Preis:

2,19€

Bewertung: 4 von 5 





Geruch/Blume
Milde Gerbstoffe, weit im Hintergrund eine herbe Frucht, und ein runder Gesamteindruck - für eine erste Nase. Noch runder nach dem Schwenken, die Tannine hölzerner, doch noch milder. Statt der Frucht zieren den Hintergrund jetzt Noten von Vanille und Karamell. Leider nimmt die Komplexität ab - statt zu - mit der Zeit.
Geschmack/Mundgefühl
Erneut ein Wein mit Überraschungseffekt: Die Blume ließ Großes erwarten, und die Erwartung bleibt dann auch das einzige, was groß ist - denn das Volumen ist es nicht. Der BioBio Montepulciano findet (anfangs - s.u.) praktisch nur am Gaumen überhaupt statt, die Zunge hat Pause, außer einer dezent süßlichen Komponente und einem mäßig wässrigen Mundgefühl trägt sie nichts bei. Allerdings ist der "Rest" nicht zu verachten, denn ein Rest des Karamell finden wir auch im Geschmack, und zwar als Teil des etwas-zu-Süßen Gesamteindruckes. Sogar ein wenig herb am hinteren Gaumen. 
Erfreulich: Das Volumen nimmt mit der Zeit etwas zu - kann aber schließlich doch nicht überzeugen. Schön - und flach ausgeprägt - die fruchtbetonte Säure. Apropos "Frucht": Der karamellne Grundton und das an Zuckerwasser erinnernde Süße hätte fast vergessen lassen, darüber ein Wort zu verlieren. Mit etwas Konzentration findet sich die Assoziation an die orangenen Gelee-Fruchtgummis mit Zuckerüberzug. Kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Kaum benennbarer Abgang. Harmlos der Nachgeschmack, doch ein gelungener Nach-Klang, wenn sich auch das Geleebonbon mehr und mehr in den Vordergrund spielt. Dafür absolut keine Oxidation, der Wein schwindet langsam dahin.
 
Fazit:
Nichts erwartet - und: Bingo! Dieser Wein ist - sicherlich nicht nur mir - eigentlich zu süß. Und auch nichts für die "5" oder die "Aktuelle Empfehlung"... aber: Man kann ihn bedenkenlos immer mal wieder mitnehmen. Und vielleicht auch einer größeren Runde vorsetzen, so man die leichte Schwäche vor dem Einschenken thematisiert. 
Und dann noch ein Wein mit dem BIO-Siegel. Respekt!
Diesen Bio-Monte werde ich bei jeder Gelegenheit mitnehmen und vorhalten.

Da der zuletzt verkostete Bio-Montepulciano d'Abruzzo aus dem Jahre 2012 stammte (und sich sowohl Name ("BioBio") als auch Etikett radikal unterscheiden, wurde auf eine Referenzierung verzichtet. Eigentlich bin in der Auffassung, dass es zwei komplett andere Weine sind, denn von "BioBio" gibt es auch einen Tempranillo, der mit dem anderen (ohne "BioBio") nichts gemein hat außer der Tatsache, dass sie aus ökologischem Landbau stammen.


Dieser Wein wurde verkostet am Montag, 23. Januar 2017





Wuppertaler Salafisten wird linke Hand abgehackt
Grund: "Scharia-Polizei"-Idee war geklaut!
  Zuletzt probiert:
Biorebe Tempranillo 2018
Gekauft bei: REWE, [Biowein]

Duca della Seduzione Primitivo 2017
Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Hoya Reserva 2014
Gekauft bei: Netto

Montepulciano d'Abruzzo 2017
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Duca della Seduzione Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Mehr Zeit für den Wein-Genuss

Vileda Saugroboter

Einfach die Füße hochlegen - und den Robbi saugen lassen - außer für Ecken einfach genial auf Fliesen, Parkett & Teppichboden. Skepsis: unangebracht! Und spart auch noch jede Menge Strom!!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.