Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ ALDI ¤¤¤ Castillo Labastida 2006
 
 
 
 
Castillo Labastida 2006 Rioja Reserva

Der Wein dieses Jahrganges wurde durch den aktuellen Jahrgang abgelöst!

Castillo Labastida Rioja Reserva 2006

Herkunft / Traube: 

Rioja / Tempranillo

Land:

Spanien

Jahrgang:

2006

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:  

trocken

Verschluss:

Sehr guter Kork

Preis:

6,99€

Bewertung: 4 von 5 





Geruch/Blume
Leicht muffig und mit geputztem Gemüse wartet die erste Nase auf, herbe, schwache Gerbstoffe im Hintergrund. Wird nach dem Schwenken deutlich kräftiger, stechender, ähnlich wie frische Fichtenholzspäne (wie ich sie einst selbst in der Hand hatte - ein unvergesslicher Geruch). Deutlich jetzt die Frucht, die in Richtung Zitrusbeeren geht, Orange am ehesten. Steht er länger offen, ist der Eindruck des Geruchs nach einem Platzregen auf sommerheißer Straße wohl am treffensten gewählt, sicher aber am blumigsten!
Geschmack/Mundgefühl
Vorweg etwas Erfeuliches: Mit spitzen Fingern habe ich diesen Castillo Labastida mit 91 Parker-Punkten bei ALDI aus dem Regal gefischt - zu krachend und zu aufdringlich die meisten der hier zuvor verkosteten Weine aus der Kategorie der Parker-Punkte-Träger... Dieser Wein aber belästigt nicht schon im ersten Schluck mit alauniger Adstringenz, die einem den Mund zuschnürt - im Gegenteil, mild kommt der Wein daher, mit nur leichten Spitzen auf der Zunge, ansprechendem Volumen und dennoch kräftiger Herbheit, vor allem im hinteren Mundraum. Bemerkenswert ist besonders der zeitliche Verlauf, denn der Wein geht langsam seinen Weg, wobei das Volumen im vorderen Mundraum besonders anspricht. Und es wird kein Bereich ausgespart.
In der Frucht jetzt eher Steinobst, Kirsche, auf der Zunge aber wesentlich saurer, zitroniger, fast schon ein Kontrast. Pelz bleibt dankbarerweise fast gänzlich aus.
Abgang/Nachgeschmack
Im Abgang dann mild und angenehm, zwischen fruchtbetont und herb changierend. Der Nachgeschmack ist dafür dann wieder herauszuheben, denn es gibt praktisch keinen! Außer einem leichten Belag und einem Hauch von Apfel(-kitsche) ... null. Hat man auch nicht oft...

Fazit:
Nicht übel - grade nach o.g. miserablen Beispielen bemessen. Aber deutlich überteuert. Das Volumen ist herausragend, leider aber auch die Säure. Bouquet und Nachgeschmack mager - trotz des mäßigen Preis-/Leistungsverhältnisses sicher eine "4".


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 11. Mai 2013





Keine Abkehr vom Dogma: Vatikan lehnt "Kippe danach" weiterhein rigoros ab
  Zuletzt probiert:
Léon Perdigal Côtes du Rhône 2016
Gekauft bei: trinkgut

Giacondi 2017
Gekauft bei: ALDI

Umbria Sangiovese 2017
Gekauft bei: NORMA

Rosso di Montepulciano 2017
Gekauft bei: NORMA

Finca del Mar Garnacha 2017
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Umbria Sangiovese 2017

Gekauft bei: NORMA

Verosso Salento Primitivo 2017

Gekauft bei: NORMA, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Bordeaux-Gläser

Bordeaux-Gläser von Leonardo

Bordeaux-Gläser von Leonardo - schnörkellos - und grade deswegen empfehlenswert!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.