Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ LIDL ¤¤¤ Côtes du Rhône AT
 
 
 
 
Côtes du Rhône AT André Thomas 2016
Côtes du Rhône André Thomas 2016

Herkunft / Traube: 

Côtes du Rhône / Grenach, Syrah

Land:

Frankreich

Jahrgang:

2016

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

3,99

Bewertung: 3 von 5

 
 
 

Geruch/Blume
Feuchtes Heu, Stallnoten und etwas Grassilage - ziemlich grasig die erste Nase; wenige, sehr trockene Tannine im Hintergrund. Das Grasige nimmt noch vor dem Schwenken rasch ab, die Blume wird runder, fruchtiger. So auch auch erwartbar wenig Änderungen nach dem Schwenken, lediglich die Tannine werden deutlicher - und vor allem deutlich ledriger. Fein.
Geschmack/Mundgefühl
Jetzt wieder sehr grün im ersten Moment, leicht feurig am hinteren Gaumen und mit einer wässrigen Frucht. Dem merkwürdigen Beginn folgt schon beim nächsten Schluck mehr "Ruhe", auch wenn es keine klare Linie zu geben scheint: Im vorderen Mundraum durchaus Reste des Grasigen und einiger Tannine, zum Abgang herb, der Gaumen dort immer noch leicht gereizt - und zwischendrin eine herbe, undeutliche Frucht, die es weiterhin wässrig zugehen lässt. Und dies bestimmt leider auch das Gesamtbild... Die Assoziation einer Schorle lässt sich nicht leugnen.
Allerdings gewinnt der Côtes du Rhône André Thomas hier stark, vor allem im - bislang aus guten Gründen nicht erwähnten - Volumen eine echte Steigerung, einhergehend mit weniger Wässrigkeit und Ansätzen von Struktur.
Flach die mineralische Säure. Kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Kein Abgang. Und der Nachgeschmack macht den vorletzten Satz des letzten Absatzes dann doch komplett zunichte: Die Schorle ist zurück, jetzt mit klaren Apfelnoten (Golden Delicious). Dafür keinerlei Oxidation. Und der letzte Eindruck bleibt auch lange erhalten - wenn er etwas mehr von Rotwein hätte... es wäre besser.

Fazit:
Kann man kaufen, muss man aber nicht.
Dennoch sicher keine vertane Zeit und sicher kein wirklicher Reinfall.
Die Zeit lehrt auch, dass ein Côtes du Rhône immer für Überraschungen gut ist; keiner ist wie der andere, die meisten gut bis sehr gut - und die Verkostung ist kaum jemals uninteressant... trotzdem keine "4" - geschuldet der Wässrigkeit.


Dieser Wein wurde verkostet am Donnerstag, 28. Dezember 2017





Hart ins Gericht gegangen - Mann verklagt Hersteller von Viagra wegen Dauer-Erektion
  Zuletzt probiert:
125 Primitivo de Salento 2017
Gekauft bei: NORMA

La Muleta 2016
Gekauft bei: NORMA

Back to Red 2017
Gekauft bei: ALDI

Chevalier de Fauvert 2017
Gekauft bei: LIDL

Beaujolais Villages 2016
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Brockhaus 'Wein'

Der Brockhaus. Wein: Rebsorten, Degustation, Weinbau...

Seriosität in modernem Design, ansprechende Bilder inklusive

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.