Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ LIDL ¤¤¤ Dão Torre de Ferro
 
 
 
 
Dão Torre de Ferro Reserva 2015
Dão Torre de Ferro 2015

Herkunft / Traube:  
 

? / Alfrochiero, Tempranillo, Touriga Nacional (*)

Land:

Portugal

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Mäßig guter Kork (**)

Preis:

2,99€

Bewertung: 3 von 5 


 

Geruch/Blume
Dumpf und mit einer deutlichen Note trockenen Sherrys präsentiert sich die erste Nase. Dazu nicht minder trockene Gerbstoffe. Kein Sherry mehr nach dem Schwenken, noch trockener jetzt und reichlich Steinstaub zur Bestätigung.
Geschmack/Mundgefühl
Das Adjektiv "trocken" findet im Geschmack weiter Verwendung, gepaart mit einer mäßigen Adstringenz, die auch nach dem ersten Schluck erhalten bleibt. Sonst wenig Erwähnenswertes in dieser Richtung; eine Frucht ist zwar vorhanden, doch arg im Hintergrund und zu schwach, sie zu charakterisieren, außer, dass sie eine mäßige Herbe beisteuert, die das ebenfalls mäßige Volumen ein wenig nach hinten heraus zu verlängern vermag - die Zunge ist von der Spitze abwärts in Rente und vermeldet lediglich ein recht wässriges Mundgefühl. Generell schafft es der DÃO Torre de Ferro kaum über den mittleren Mundraum hinaus, abgesehen von o.G. Ziemlich enttäuschend.
Die feine, mineralische Säure ist noch das Herausragenste an diesem Portugieser. Trotz der leichten Adstringenz kein Pelz, lediglich ein Belag bleibt.
Abgang/Nachgeschmack
Null Abgang. Wie auch. Im Nachgeschmack etwas fruchtiger mit einer Idee von Kirsche - und mit einem Stapel Pappe, der über die Maßen schnell größer wird.

Fazit:
Wieder etwas adstringenter als der Vorgänger aus dem Jahre 2013, doch nicht so bestimmend wie bei den Jahrgängen davor. Ansonsten ist es eher ein halber Wein, das unterdurchschnittliche Volumen und das Fehlen beinahe jeder Facette in Geschmack und Nachgeschmack lassen keine "4" mehr zu. Schade.
Man kann ihn dennoch trinken - wenn man ihn schon gekauft hat, denn Fehler hat er keine. Es fehlt halt nur einiges... für 2,99€ (ein Euro weniger als der zuletzt hier vorgestellte Jahrgang!) vertut man sich allerdings doch nichts. Preiswert.
Wegen des erheblichen Unterschiedes wurde auf eine Referenzierung auf diesen Jahrgang im Text verzichtet.

(*)
Die Trauben habe ich vom Vorgänger übernommen; auf dem Etikett ist - außer Japanisch - wohl so ziemlich jede Sprache der Welt vertreten, sodass scheinbar kein Platz mehr war, die Trauben zu erwähnen..

(**)
Sehr interessant der - englische - Recycling-Hinweis: "Not recyclable - Kork & Film"... so löst sich ein Rätsel über all die Jahre, warum ein Kork, der definitiv Kork ist, außen so plastikmäßig glänzt!!
Leider muss offen bleiben, ob der Belag natürlichen (z.B. Wachs) oder künstlichen Ursprungs (Plastik) ist.


Dieser Wein wurde verkostet am Freitag, 27. Oktober 2017





Zu schlecht gespielt - Niedergang eines Bundesliga-Urgesteins: Stürmer stand sogar beim Eigentor im Abseits
  Zuletzt probiert:
La Passione Primitivo 2016
Gekauft bei: NORMA

BIO-Cuvée Rheinhessen 2017
Gekauft bei: ALDI, [Biowein]

Esteban Crianza 2014
Gekauft bei: Rossmann

Campo Viejo Rioja 2016
Gekauft bei: EDEKA, Bewertung: 5

Côtes du Rhône Bio 2017
Gekauft bei: ALDI, [Biowein]

  Aktuelle Empfehlung:
Campo Viejo Rioja 2016

Gekauft bei: EDEKA, Bewertung: 5

Paolini Bio Nero d'Avola 2015

Gekauft bei: ALDI, [Biowein]

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

André Dominé - Wein

André Dominé - Wein

Dies ist ein Buch, wie man es sich vorstellt! Ein dickes Buch! Und ein großes Buch!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.