Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ Netto ¤¤¤ Melodies Malvasia Nera
 
 
 
 
Melodies Malvasia Nera 2017
Melodies Malvasia Nera 2017

Herkunft / Traube: 

Salento / Malvasia Nera

Land:

Italien

Jahrgang:

2017

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:  

Trocken

Verschluss:

Guter Kork

Preis:

4,99

Bewertung: 4 von 5 





Geruch/Blume
Milde Gerbstoffe, trockenes Moos, die Assoziation zu Waldboden drängt sich auf. Zeitnah gehen die Tannine in eine leicht stechende und parallel in eine dumpfere Richtung. Eine Karamellnote erfreut nach dem Schwenken, in der Ferne nasser Hund, sonst - nicht minder erfreulich - ganz ähnlich der ersten Nase, nur runder.
Geschmack/Mundgefühl
Leichte Adstringenz überrascht ebenso wie der Pelz, der sich so fix breit macht wie verschwindet. Wenig bleibt davon nach dem ersten Schluck - gut. Großes Volumen zeichnete sich zuvor schon ab, man muss jedoch einen Moment warten, erst, wenn der Wein den ganzen Mundraum bespielt hat, entfaltet es sich zur Gänze. Interessant die pfeffrige Schärfe, die begleitet, ohne störend zu sein. Nur am hinteren Gaumen gibt es ein leichtes Glimmen. Etwas Holziges bildet den Rest der Gerbstoffe aus der Blume, die Frucht ist mäßig herb, erinnert dennoch zuvorderst an Kirsche?! Trotz einer guten Struktur ist das Mundgefühl ein klein wenig zu wässrig.
Mäßig ebenfalls die sehr mineralische Säure, vom anfänglichen Pelz nun keine Spur mehr.
Abgang/Nachgeschmack
Da sich das Glimmen am hinteren Gaumen stetig steigert, fällt es schwer, Abgang auszumachen, und dennoch findet sich ausgerechnet hier das Karamell der zweiten Nase wieder! Im Nachgeschmak schwenkt der Melodies Malvasia Nera schnell zu einer Apfelnote, bevor er ebenso schnell komplett flöten ist, immerhin ohne jede unangenehme Oxidation

Fazit:
Dem langen Tag geschuldet bleibt das Fazit recht kurz: Sehr schön! Mal was anderes! Das Pfeffrige ist besonders interessant, weil erfreulich ungewöhnlich (so auch die "Aktuelle Empfehlung", weil der Melodies kaum lange bei Netto zu finden sein dürfte).


Dieser Wein wurde verkostet am Sonntag, 16. September 2018





Bayer Crap Science stellt neues Medikament vor: "Aspirin defekt" hilft schnell gegen Schmerzfreiheit, Hochgefühle und gutes Befinden
  Zuletzt probiert:
Monte Plogar Gran Reserva 2011
Gekauft bei: LIDL, Bewertung: 5

Monastrell 2017
Gekauft bei: Penny

Don Mendo Gran Reserva 2012
Gekauft bei: Netto

  Aktuelle Empfehlung:
Monte Plogar Gran Reserva 2011

Gekauft bei: LIDL, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

André Dominé - Wein

André Dominé - Wein

Dies ist ein Buch, wie man es sich vorstellt! Ein dickes Buch! Und ein großes Buch!

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.