Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ LIDL ¤¤¤ Mezquiriz Reserva 2009
 
 
 
 
Mezquiriz Reserva 2009
Mezquiriz Reserva 2009

Herkunft / Traube: 
 

La Mancha / Tempranillo, Merlot, Cabernet Sauvignon

Land:

Spanien

Jahrgang:

2009

Alkoholgehalt:

13%

Geschmacksrichtung:

Trocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

3,99

Bewertung: 4 von 5 


 

Geruch/Blume
Ungewöhnliches erwartet die erste Nase: Aprikose! Sehr deutlich im Vordergrund. Dahinter trockene Gerbstoffe, ebensolches Gras. Kräftiger nach dem Schwenken, leichter alkoholischer Aufzug, das Gras mehr in Richtung Silage, und es geht weniger fruchtig zu.
Geschmack/Mundgefühl
Sirupartig ist das Mundgefühl, noch bevor Luft hinzukommt - und es bleibt auch genau so! Eine schöne Abwechslung zu den zuletzt eher wässrigen Vertretern. Ansonsten reißt einen der Mezquiriz nicht vom Hocker, immerhin fehlt jede Adstringenz, obwohl er als Reserva ausgewiesen ist. Das Volumen ist ansprechend, leider komplett auf den vorderen und mittleren Mundraum begrenzt. Die trockenen, jetzt sehr holzigen Gerbstoffe schaffen es problemlos bis in den Geschmack, die Frucht ist jetzt nicht minder deutlich als Pflaume zu benennen. Leider irritiert ein feines Brennen praktisch überall dort, wo der Wein "vorkommt". Was direkt zur Säure führt, die ganz offensichtlich stark vorspielt, fruchtbetont, aber auch unangenehm. Immerhin fast kein Pelz. Mit der Zeit stellt sich statt dessen dann doch eine stetig stärker werdende Adstringenz ein - merkwürdig.
Abgang/Nachgeschmack
Nicht merkwürdig: fast kein Abgang. Das milde Brennen bleibt uns erhalten, bis in den Nachgeschmack, der zu den Resten der Frucht interessanterweise eine nussige Komponente erhält. Und praktisch nicht oxidiert - gut.

Fazit:
Die Ableger des Standard-Mezquiriz Tempranillo von Lidl (Tinto et.al.) haben bislang nicht überzeugen können - so auch der Reserva aus gleichem Hause. Die Cuvée aus Tempranillo, Merlot und Cabernet Sauvignon ist nicht recht geraten...  Etwas überteuert für 3,99€, jedoch kein völlig "rausgeschmissenGeld" - trotz des stetigen Kokelns ist er kein richtiger Fehlgriff - knapp die "4".
Dennoch: Lieber den zuvor Genannten für 2,19€ in den Einkaufswagen, zumal im 2013er Jahrgang.


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 15. Juli 2015





Hart ins Gericht gegangen - Mann verklagt Hersteller von Viagra wegen Dauer-Erektion
  Zuletzt probiert:
125 Primitivo de Salento 2017
Gekauft bei: NORMA

La Muleta 2016
Gekauft bei: NORMA

Back to Red 2017
Gekauft bei: ALDI

Chevalier de Fauvert 2017
Gekauft bei: LIDL

Beaujolais Villages 2016
Gekauft bei: LIDL

  Aktuelle Empfehlung:
Back to Red 2017

Gekauft bei: ALDI

Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Whiskyatlas

Der Whiskyatlas von Dave Broom

Ergänzend zum Weinatlas der großartige Whiskey-Atlas von Dave Broom

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.