Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ LIDL ¤¤¤ Rubicone Sangiovese
 
 
 
 
Rubicone Sangiovese 2017
Rubicone Sangiovese 2017

Herkunft / Traube:

Emillia Romagna / Sangiovese

Land:

Italien

Jahrgang:

2017

Alkoholgehalt:

13,5%

Geschmacksrichtung:

Halbtrocken

Verschluss:

Plastik

Preis:

3,49€

Bewertung: 3 von 5 


 
 

Geruch/Blume
Relativ schwache erste Nase, wenige Noten von Gras, das zu gären begonnen hat. Das Ganze ist auch noch schnell verschwunden - und kommt nach dem Schwenken auch nicht wieder! Sowas! Das gibt es auch nicht oft, dass die zweite Nase flacher ist als die erste... nur noch Reste des Anfänglichen finden sich hier.
Geschmack/Mundgefühl
Nun, wir haben doch einen Rotwein im Glas, die Blume war da ja scheinbar noch unentschlossen. Und nicht den Schlechtesten: Das Volumen ist richtig gut, nur die Zunge ist etwas unterfordert. Der Wein ist durch fruchtige Milde mit einer süßeren Komponente geprägt, und im Mundgefühl von Beginn an von feiner Struktur, was sich zeitnah noch verbessert und einen Eindruck von "Fleisch" vermittelt, den Rubicone Sangiovese fast kaubar werden lässt. Ein ganz klein wenig herb am hinteren Gaumen, doch gegen das Süßere - was auch noch stetig an Präsenz zunimmt - hat dies keine Change.
Fruchtig die milde Säure, der sparsame Belag ist harmlos und lange noch kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Kein Abgang. Ebenfalls merkwürdig, eigentlich war damit zu rechnen. Weniger süßlich im Nachgeschmack, falls man das so nennen kann, denn eigentlich gibt es kaum Nach-Geschmack, es gibt fast nur Nach-Mundgefühl, das sich mit "Türkischer Honig, auf dem zu lange herumgelutscht wurde" (übertrieben bildlich) zusammenfassen lässt. Immerhin oxidiert hier nichts mehr.

Fazit:
Höhen und Tiefen. Schwer, da ein Fazit zu ziehen, ohne nochmal alles ausseinanderzuklamüsern, was eh schon genannt wurde.
Für 3,49€ sicher kein Reinfall, doch so ohne Blume und bei dem Nachgeschmack reicht es bei allem Wohlwollen nicht für die "4". Kann man dennoch problemlos mitnehmen.
Die Blume gewinnt leicht mit der Zeit - vielleicht lohnt es sich, den Rubicone zu dekantieren? Ohne Gewähr!

Dass in einer Kapitale über dem rechteckigen Etikett noch "Ca' dè Monaci" zu lesen ist, sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt.


Dieser Wein wurde verkostet am Mittwoch, 05. Dezember 2018





Hart ins Gericht gegangen - Mann verklagt Hersteller von Viagra wegen Dauer-Erektion
  Zuletzt probiert:
Roma 2017
Gekauft bei: Netto

Gutturino Superiore 2016
Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Scandalo Monastrell 2016
Gekauft bei: ALDI

  Aktuelle Empfehlung:
Gutturino Superiore 2016

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

M. Chapoutier Côtes du Rhône 2017

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Jens Priewe - 'Wein: Die große Schule'

Jens Priwe - 'Wein'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abend-lichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.