Wein für Jedermann ¤¤¤ €€€ Wo kaufen? €€€ ¤¤¤ LIDL ¤¤¤ Saxa Loquuntur
 
 
 
 
Saxa Loquuntur Rioja 2015

Herkunft/Traube:   

Rioja / (*)

Land:

Spanien

Jahrgang:

2015

Alkoholgehalt:

14%

Geschmacksrichtung: 

Trocken

Verschluss:

Mäßiger Kork

Preis:

4,49

Bewertung: 4 von 5 



 

Geruch/Blume
Eine Melange aus Stallnoten, Küchenkräutern und ledrigen Gerbstoffen in der ersten Nase, wobei die Gerbstoffe rasch dominieren. Nach dem Schwenken üppiger, kraftvoller, die Tannine - trocken bis dumpf - vielfältiger, abgerundet von schwachen Aschenoten. Hier lässt dann das Kraftvolle rasch nach, die Blume flacht ab und es lässt sich auch nichts weiter herbei-schwenken - aber: Man kann nicht alles haben!
Geschmack/Mundgefühl
Wieder sehr mild, und diesmal sehr fruchtbetont mit einer anfänglich heftigen alkoholischen Wirkung, die sich in roten Bäckchen manifestiert. Letzteres nimmt erwartbar schon beim nächsten Schluck ab, dafür weitet sich das Volumen, zur Frucht jetzt einige Gerbstoffe der Blume sowie eine schöne Struktur im immer noch sehr milden Mundgefühl. Die Frucht selbst stammt unzweideutig aus der Zitrusfraktion, näher eingrenzen lässt sie sich jedoch kaum, wobei die Pampelmuse, dezent gezuckert, noch am Nächsten liegt. Später ein Wechsel zur Kische, überreif und stetig deutlicher werdend.
Apropos "werdend": Der Saxa Loquuntur wird mit jedem Schluck präsenter, der Körper ansprechender und gewinnt sehr an Struktur - fein!
Nicht ganz so fein: Die fruchtige Süße gewinnt ebenfalls, was dazu führt, dass es beständig klebriger und limonadiger wird.
Die harmlose Säure ist mäßig fruchtig (wie auch sonst). Kein Pelz.
Abgang/Nachgeschmack
Recht mild der schwache Abgang. Den Nachgeschmack dominiert das Süßliche, jetzt stark in Richtung Türkischen Honigs tendierend, allerdings ohne noch klebriger zu werden. Verduftet nicht ganz so schnell, wie man es sich wünschen würde, sodass man die ausbleibende Oxidation schon fast vermisst. Fast.

Fazit:
Da zwischen den beiden Jahrgängen des Saxa fünf Jahre liegen, wurde auf eine Referenzierung zum 2010er weitesgehend verzichtet. So ist der aktuelle Kandidat deutlich süßlicher - was vor allem im Nachgeschmack doch stark irritiert - und ihn schlussendlich - auch wieder deutlich - an der "5" vorbeischrammen lässt.

Zitat
der Vorgänger-Verkostung:
"Erstaunlich, wieviel Sprachen auf ein Rücken-Etikett passen... da bleibt der Inhalt - z.B. welche Rebsorten? - auf der Strecke... ein Wein wohl rein für den Export in X Länder produziert."
(*) Da in der Rioja praktisch ausschließlich Tempranillo angebaut wird, liegt die Vermutung nahe, dass auch dieser Wein zum großen Teil daraus gekeltert wurde.

Erfeulich:
Zum besagten Vorgänger ist dieser Saxa mit 4,49€ immerhin 1,50€ günstiger!


Dieser Wein wurde verkostet am Samstag, 24. März 2018





Niedersächsisches Möbelhaus bricht mit alter Tradition: Küchenmontage jetzt auch freitags!
  Zuletzt probiert:
Evita Primitivo 2016
Gekauft bei: REWE

Château Lary Bordeaux 2015
Gekauft bei: REWE

Merlot Mario Collina 2017
Gekauft bei: ALDI

Tempranillo BIO 2017
Gekauft bei: Penny

  Aktuelle Empfehlung:
Zweigelt Selection 2016

Gekauft bei: ALDI

Viña Real Crianza 2014

Gekauft bei: ALDI, Bewertung: 5

Alle bislang mit einer "5" bewerteten Weine finden Sie hier.

Der Vakuum-Verschluss

Vakuumverschluss aus der Vignon-Serie

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.

 

 

 

  Ihr Merkzettel: Ihr Merkzettel ist leer.
Infos zum Merkzettel bekommen Sie hier.